Deutsche Man-Pages und utf-8

classic Classic list List threaded Threaded
7 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Deutsche Man-Pages und utf-8

stefan.rohnke
Hallo an die Gentoo-User,

man sollte es ja eigentlich nicht tun, sein Linux einzudeutschen.
Wenn es angeboten wird, sollte es jedoch funktionieren.
Mit utf-8 bekomme ich in den Manpages keine Umlaute.
USE ist auf utf-8 gestellt.
Was für Infos sind noch von Interesse, um das Problem einzugrenzen oder
geht es anderen auch so?

Vielen Dank und gruß
Stefan Rohnke

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Man-Pages und utf-8

Johann Schmitz (ercpe)
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Hallo Stephan,


On 01.07.2015 22:31, Stefan Rohnke wrote:
> man sollte es ja eigentlich nicht tun, sein Linux einzudeutschen.

Kann man machen; ich halte aber nicht sehr viel davon.
Zu einem geringen Teil aufgrund von Scripten, die hin und wieder
auseinander fallen weil der Output lokalisiert ist, zum anderen macht
es das Suchen nach Fehlern und das reporten von Bugs sehr viel
schwieriger wenn man nicht die exakte Fehlermeldungen kennt.

> Was für Infos sind noch von Interesse, um das Problem einzugrenzen
> oder geht es anderen auch so?

Den Artikel https://wiki.gentoo.org/wiki/Localization/Guide hast du
gesehen?

Grundsätzlich kommt es auf die drei Punkte raus:

- - Passende Locale haben (de_DE.UTF-8) damit die Zeichen auch korrekt
dargestellt werden können.
- - Die de_DE locale aktiviert haben (eselect locale)
- - Passende LINGUAS gesetzt haben
- - Aufpassen, dass dein Terminal auch Unicode unterstützt! Es bringt
nichts, wenn deine Shell und die Programme Unicode in den Output
schreiben können, deine Shell damit aber nichts anzufangen weiß. Ich
verwende x11-terms/rxvt-unicode, die meisten anderen Terminals können
aber auch Unicode.

Wenn deine Umlaute kaputt sind, ist i.d.R. deine LANG oder LC_*
Variablen nicht richtig gesetzt (das, was ein eselect locale macht):

        env | grep -P "LC|LANG"


Ein einfacher Test ob alles gut ist:

 wget http://www.cl.cam.ac.uk/~mgk25/ucs/examples/UTF-8-demo.txt
 cat UTF-8-demo.txt

Abhängig von den installierten Schriften kann hier der ein oder andere
Block nicht darstellbar sein.


Gruß,
JOhann

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v2

iQEcBAEBAgAGBQJVlL7hAAoJEKCEBkJ3xQHtFvoH/An3WeyxOH2zDYRl/r25BqLZ
cyzYl3jJH/Vhefou3wu0T1NX2Whn2l9Ewg6kCRCHHNDi8wdm7S2qv1qzhJiDEXVH
Xa97cmgftGEN3Bb7JVSP5IJalYl8xzVLoaqoN7+AXuQTw5zHRnLL9a0CBsQnFfqL
D1eBh5dfFyGBpQdlEjG5czyMwkmSo2rcB9TcZxSx92YNtEG3kk8RkTjLGT71XMao
znZwacmVe0faMQKGB2EvEbyVS/O/cWZOtNhQCPBLtOwG9JZFw93ubnzOWIv24zkJ
ocPbA1AfcgsRzyqTnPnm0iGH1skvq/8TSvZ+WkPagwtoI9d81rsikO2drxvZNKE=
=0bpN
-----END PGP SIGNATURE-----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Man-Pages und utf-8

stefan.rohnke
On Do, Jul 02, 2015 at 06:32:35 +0200, Johann Schmitz (ercpe) wrote:
> -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
> Hash: SHA1
>
> Hallo Stephan,
Hi Johan und Liste
> Den Artikel https://wiki.gentoo.org/wiki/Localization/Guide hast du
> gesehen?
Gelesen ja, ob korrekt verstanden bzw. umgesetzt, wird sich gleich
zeigen.

> Grundsätzlich kommt es auf die drei Punkte raus:
>
> - - Passende Locale haben (de_DE.UTF-8) damit die Zeichen auch korrekt
> dargestellt werden können.
Das habe ich eingestellt:
LANG=de_DE.utf8
> - - Die de_DE locale aktiviert haben (eselect locale)
eselect locale show gab bei mir zurück:
de_DE.utf8
habe sie jetzt auf de_DE gesetzt.
> - - Passende LINGUAS gesetzt haben
linguas_de
> - - Aufpassen, dass dein Terminal auch Unicode unterstützt! Es bringt
> nichts, wenn deine Shell und die Programme Unicode in den Output
> schreiben können, deine Shell damit aber nichts anzufangen weiß. Ich
> verwende x11-terms/rxvt-unicode, die meisten anderen Terminals können
> aber auch Unicode.
Ich bin direkt am PC und verwende kein x11.
>
> Wenn deine Umlaute kaputt sind, ist i.d.R. deine LANG oder LC_*
> Variablen nicht richtig gesetzt (das, was ein eselect locale macht):
>
> env | grep -P "LC|LANG"
Da kriege ich jetzt die Anzeige LANG=DE
>
> Ein einfacher Test ob alles gut ist:
>
>  wget http://www.cl.cam.ac.uk/~mgk25/ucs/examples/UTF-8-demo.txt
>  cat UTF-8-demo.txt
>
> Abhängig von den installierten Schriften kann hier der ein oder andere
> Block nicht darstellbar sein.
Das werde ich dann nochmal testen, wenn du bestätigst, dass das gut
ausschaut.

Gruß
Stefan

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Man-Pages und utf-8

Johann Schmitz (ercpe)
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

On 02.07.2015 09:38, Stefan Rohnke wrote:
>> - - Passende Locale haben (de_DE.UTF-8) damit die Zeichen auch
>> korrekt dargestellt werden können.
> Das habe ich eingestellt: LANG=de_DE.utf8

In /etc/locale.gen hast du aber schon sowas wie

de_DE.UTF-8 UTF-8

und auch generiert (localen-gen)?

>> - - Die de_DE locale aktiviert haben (eselect locale)
> eselect locale show gab bei mir zurück: de_DE.utf8 habe sie jetzt
> auf de_DE gesetzt.

eselect locale list sollte dir eine Liste der verfügbaren Locales geben.
Bei mir wäre die richtige de_DE.utf8

> Ich bin direkt am PC und verwende kein x11.

Native Language Support im Kernel aktiviert?

zcat /proc/config.gz | grep "^CONFIG_NLS"
CONFIG_NLS=y
CONFIG_NLS_DEFAULT="utf8"
CONFIG_NLS_CODEPAGE_437=y
CONFIG_NLS_ASCII=y
CONFIG_NLS_ISO8859_1=y
CONFIG_NLS_UTF8=y


Auf einem System, wo es definitiv funktioniert haben ich gefunden

LC_ALL=de_DE.UTF-8
LANG=de_DE.UTF-8

wobei ich meine das LANG ausreicht.

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v2

iQEcBAEBAgAGBQJVlVIVAAoJEKCEBkJ3xQHtBxoH/R+qRbXYJ+rDuqJnGzsIUdj+
Bhk9av6tXIg8iJEmA83gsyEDGgu1SZ0xyupXNXQtIm63v+gyhEWUEokBHvByj1hk
jqwq/cWlmN17eOZxv34+LTWN+0tQ4kZFYnNPUhxMdBxuOFMHJ+g8IUi/PjPSK1QR
W1msYx32GFg8oiF9GVpZpejnE2crLq/gv3/8btieJ1NXJLcp2i9mu8JpuO3GtvrL
KKhzexugatFR/TkUYr5KxCQbOZW9VMJIiguqYXcwlEXyrOxVtQh77OzYQQ5m+1ZL
aRL6BjXp5sty7i7XHzlVQCYHpp+F9/Exkobbg3BqrRVTE+tEC1xf4W3Y1xgwhgs=
=eZvY
-----END PGP SIGNATURE-----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Man-Pages und utf-8

stefan.rohnke
On Do, Jul 02, 2015 at 05:00:38 +0200, Johann Schmitz (ercpe) wrote:
> >> - - Passende Locale haben (de_DE.UTF-8) damit die Zeichen auch
> >> korrekt dargestellt werden können.
> > Das habe ich eingestellt: LANG=de_DE.utf8
>
> In /etc/locale.gen hast du aber schon sowas wie
>
> de_DE.UTF-8 UTF-8
>
> und auch generiert (localen-gen)?
Ja, ich habe da aber auch noch sowas wie:
de_DE ISO-8859-1
EN_US.UTF8 UTF8
und locale-gen gesprochen.
Können die Einträge alle so stehen bleiben?
>
> >> - - Die de_DE locale aktiviert haben (eselect locale)
> > eselect locale show gab bei mir zurück: de_DE.utf8 habe sie jetzt
> > auf de_DE gesetzt.
>
> eselect locale list sollte dir eine Liste der verfügbaren Locales geben.
> Bei mir wäre die richtige de_DE.utf8
Habe auch die Liste bekommen und mit set auf de_DE.utf8 gesetzt.

>
> Native Language Support im Kernel aktiviert?
>
> zcat /proc/config.gz | grep "^CONFIG_NLS"
> CONFIG_NLS=y
> CONFIG_NLS_DEFAULT="utf8"
> CONFIG_NLS_CODEPAGE_437=y
> CONFIG_NLS_ASCII=y
> CONFIG_NLS_ISO8859_1=y
> CONFIG_NLS_UTF8=y
Schaut bei mir genauso aus.

> Auf einem System, wo es definitiv funktioniert haben ich gefunden
>
> LC_ALL=de_DE.UTF-8
> LANG=de_DE.UTF-8
>
> wobei ich meine das LANG ausreicht.
Habe das jetzt mal so eingestellt und werde es testen.
Hab vielen Dank.

Stefan

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Man-Pages und utf-8

Sven Eden-2
In reply to this post by stefan.rohnke
> man sollte es ja eigentlich nicht tun, sein Linux einzudeutschen.
> Wenn es angeboten wird, sollte es jedoch funktionieren.
> Mit utf-8 bekomme ich in den Manpages keine Umlaute.
> USE ist auf utf-8 gestellt.
> Was für Infos sind noch von Interesse, um das Problem einzugrenzen oder
> geht es anderen auch so?

Also egal aus welchem der /usr/share/man/de* Verzeichniss die MAN-Pages
kommen, ich sehe alle Umlaute normal.

eselect locale sthth bei mir auf de_DE.utf8.

Und in der make.conf habe ich:
 $ grep LINGUAS /etc/portage/make.conf
LINGUAS="de de_DE en en_US en_GB"

Das USE-Flag "nls" muss global aktiviert sein.

wie sind da bei dir die Einstellungen?

Gruß

Sven


--
Bye Bye dropbox and Google Drive, Hello Copy.com! https://copy.com?r=s1C6wm

signature.asc (484 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Deutsche Man-Pages und utf-8

stefan.rohnke
On Wed, Aug 12, 2015 at 10:02:59AM +0200, Sven Eden wrote:

> > man sollte es ja eigentlich nicht tun, sein Linux einzudeutschen.
> > Wenn es angeboten wird, sollte es jedoch funktionieren.
> > Mit utf-8 bekomme ich in den Manpages keine Umlaute.
> > USE ist auf utf-8 gestellt.
> > Was für Infos sind noch von Interesse, um das Problem einzugrenzen oder
> > geht es anderen auch so?
>
> Also egal aus welchem der /usr/share/man/de* Verzeichniss die MAN-Pages
> kommen, ich sehe alle Umlaute normal.
>
> eselect locale sthth bei mir auf de_DE.utf8.
>
> Und in der make.conf habe ich:
>  $ grep LINGUAS /etc/portage/make.conf
> LINGUAS="de de_DE en en_US en_GB"
>
> Das USE-Flag "nls" muss global aktiviert sein.
>
> wie sind da bei dir die Einstellungen?
Hallo Sven und Liste,
das Unheil lag in LINGUAS.
Pakete neu gebaut und alles ist jetzt gut.
Vielen Dank.
Gruß
Stefan