Multimonitorumgebung mit kde

classic Classic list List threaded Threaded
12 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Multimonitorumgebung mit kde

selist
Hallo,

nach meinen letztem Systemschaden bekomme ich mit meinem System mit kde die
Externen Monitore nicht mehr konfiguriert.

In den KDE Systemeinstellungen habe ich unter Monitor nicht mehr die
Möglichkeit die 3 Monitore zu aktivieren bzw deaktivieren (der Rechner kann
nur 2 deshalb muss ich das vorgeben) und Anordnen geht auch nicht mehr auch
die Auflösungseinstellungen gehen nicht mehr. Leider finde ich keine Info dazu.
Xinerama ist installiert ebenso xrandr.

Gruß
Sebastian

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Multimonitorumgebung mit kde

selist
Hallo,

keiner eine Idee wo die Bildschirme hin verschwunden sind? Muß ich die Jetzt
in einer X.conf eintragen? Ich dachte das währe vorbei. Was passiert wenn dann
kein Externer Monitor angeschlossen ist, bin ich dann Blind weil nur die
Externen eingetragen sind?

Xrandr sagt übrigens folgendes:
l1-gentoo sebastian # xrandr
Screen 0: minimum 320 x 200, current 1024 x 768, maximum 8192 x 8192
VGA-0 connected primary (normal left inverted right x axis y axis)
   1280x1024     75.02    60.02  
   1024x768      75.03    70.07    60.00  
   832x624       74.55  
   800x600       72.19    75.00    60.32    56.25  
   640x480       75.00    72.81    66.67    59.94  
   720x400       70.08  
LVDS connected 1024x768+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 344mm x
193mm
   1366x768      59.99 +
   1280x720      59.86  
   1152x768      59.78  
   1024x768      59.92*
   800x600       59.86  
   848x480       59.66  
   720x480       59.71  
   640x480       59.38  
HDMI-0 connected 1024x768+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 376mm
x 301mm
   1280x1024     60.02 +  76.00    75.02    72.05  
   1152x864      75.00  
   1024x768      75.03*   70.07    60.00  
   832x624       74.55  
   800x600       72.19    75.00    60.32  
   640x480       75.00    72.81    66.67    59.94  
   720x400       70.08  
   640x350       70.07  
l1-gentoo sebastian #

Gruß
Sebastian

Am Montag 05 Juni 2017, 21:31:45 schrieb Sebastian:

> Hallo,
>
> nach meinen letztem Systemschaden bekomme ich mit meinem System mit kde die
> Externen Monitore nicht mehr konfiguriert.
>
> In den KDE Systemeinstellungen habe ich unter Monitor nicht mehr die
> Möglichkeit die 3 Monitore zu aktivieren bzw deaktivieren (der Rechner kann
> nur 2 deshalb muss ich das vorgeben) und Anordnen geht auch nicht mehr auch
> die Auflösungseinstellungen gehen nicht mehr. Leider finde ich keine Info
> dazu. Xinerama ist installiert ebenso xrandr.
>
> Gruß
> Sebastian


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Multimonitorumgebung mit kde

Kai Krakow
In reply to this post by selist
Am Mon, 05 Jun 2017 21:31:45 +0200
schrieb Sebastian <[hidden email]>:

> Hallo,
>
> nach meinen letztem Systemschaden bekomme ich mit meinem System mit
> kde die Externen Monitore nicht mehr konfiguriert.
>
> In den KDE Systemeinstellungen habe ich unter Monitor nicht mehr die
> Möglichkeit die 3 Monitore zu aktivieren bzw deaktivieren (der
> Rechner kann nur 2 deshalb muss ich das vorgeben)

Was heißt "der Rechner kann nur 2"? Ist der dritte Monitor an einer
separaten Grafikkarte?

> und Anordnen geht
> auch nicht mehr auch die Auflösungseinstellungen gehen nicht mehr.
> Leider finde ich keine Info dazu.

> Xinerama ist installiert ebenso
> xrandr.

Ich dachte, Xinerama gibt es gar nicht mehr und es wurde vollständig
vom flexibleren xrandr abgelöst?

In dem Fall stellt sich die Frage, ob Xinerama überhaupt mit mehr als
zwei Monitoren umgehen kann und ob dein Problem eventuell daher rührt?

Ich würde Xinerama einfach mal weg lassen. Das sollte eigentlich nur
als Fallback für ältere Clients installiert bleiben, die die xrandr API
nicht sprechen.

--
Regards,
Kai

Replies to list-only preferred.



Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Multimonitorumgebung mit kde

Sven Eden
Am Donnerstag, 8. Juni 2017, 01:07:06 CEST schrieb Kai Krakow:

> Am Mon, 05 Jun 2017 21:31:45 +0200
>
> schrieb Sebastian <[hidden email]>:
> > Hallo,
> >
> > nach meinen letztem Systemschaden bekomme ich mit meinem System mit
> > kde die Externen Monitore nicht mehr konfiguriert.
> >
> > In den KDE Systemeinstellungen habe ich unter Monitor nicht mehr die
> > Möglichkeit die 3 Monitore zu aktivieren bzw deaktivieren (der
> > Rechner kann nur 2 deshalb muss ich das vorgeben)
> > Xinerama ist installiert ebenso
> > xrandr.
>
> Ich dachte, Xinerama gibt es gar nicht mehr und es wurde vollständig
> vom flexibleren xrandr abgelöst?
Also ich habe ebenfalls
 Option       "Xinerama"   "1"
In meiner /etc/X11/xorg.conf, und mein Laptop lässt sich prima mit zweitem
Monitor konfigurieren. (Plasma, als auch lxqt)

Ist denn auch USE="xinerama" in der /etc/portage/make.conf drin? Ich *glaube*,
dass zumindest qtgui das braucht.

/Aber/ : Wenn mich nicht alles täuscht, verwendet die Plasma Systemsteuerung
grundsätzlich xrandr.

Was gibt denn
  xrandr --current
bei dir aus?

Gruß

Sven

signature.asc (499 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Multimonitorumgebung mit kde

Kai Krakow
Am Thu, 08 Jun 2017 09:16:47 +0200
schrieb Sven Eden <[hidden email]>:

> Am Donnerstag, 8. Juni 2017, 01:07:06 CEST schrieb Kai Krakow:
> > Am Mon, 05 Jun 2017 21:31:45 +0200
> >
> > schrieb Sebastian <[hidden email]>:  
> > > Hallo,
> > >
> > > nach meinen letztem Systemschaden bekomme ich mit meinem System
> > > mit kde die Externen Monitore nicht mehr konfiguriert.
> > >
> > > In den KDE Systemeinstellungen habe ich unter Monitor nicht mehr
> > > die Möglichkeit die 3 Monitore zu aktivieren bzw deaktivieren (der
> > > Rechner kann nur 2 deshalb muss ich das vorgeben)
> > > Xinerama ist installiert ebenso
> > > xrandr.  
> >
> > Ich dachte, Xinerama gibt es gar nicht mehr und es wurde vollständig
> > vom flexibleren xrandr abgelöst?  
>
> Also ich habe ebenfalls
>  Option       "Xinerama"   "1"
> In meiner /etc/X11/xorg.conf, und mein Laptop lässt sich prima mit
> zweitem Monitor konfigurieren. (Plasma, als auch lxqt)
Der zweite Monitor war ja im OP gar nicht das Problem, sondern der
dritte.


> Ist denn auch USE="xinerama" in der /etc/portage/make.conf drin? Ich
> *glaube*, dass zumindest qtgui das braucht.

Wie gesagt (aber von dir raus gekürzt): Einige Programme, die noch auf
die Xinerama API aufsetzen, brauchen die Bibliothek und das USE-Flag
für Multimonitor-Support.

Aber unter der Haube macht das inzwischen xrandr - das muss
konfiguriert sein (nicht Xinerama).

Xinerama-basierte Programme bekommen einige durch xrandr bewirkte
Änderungen außerdem nicht mit: Monitor-Hotplug klappt nicht, und
Layout-Änderungen vermutlich auch nicht.


> /Aber/ : Wenn mich nicht alles täuscht, verwendet die Plasma
> Systemsteuerung grundsätzlich xrandr.

Richtig.

> Was gibt denn
>   xrandr --current
> bei dir aus?

Wäre eine Idee...


Bei mir ist in der xorg.conf übrigens kein Xinerama explizit
konfiguriert. Multimonitor klappt trotzdem, erkannt werden insgesamt 3
Anschlüsse (2x HDMI, 1x DVI), zwei davon haben verbundene Monitore.
Diese werden auch von KDE zur Auswahl gestellt.

Das einzige, was ich konfiguriert habe und wagen Bezug zu Xinerama hat,
ist die Reihenfolge:

Option "nvidiaXineramaInfoOrder" "DFP-1"
Option "metamodes" "HDMI-0: nvidia-auto-select +0+0, DVI-D-0: nvidia-auto-select +0+0"

Dies war wichtig, damit der primäre Monitor die DPI-Auflösung für die
Schriften bestimmt. Der zweite "Monitor" ist ein TV und hat durch die
hohe Bilddiagonale eine denkbar mickrige DPI-Dichte, Schriften werden
sonst entsprechend winzig gerendert. Die Grafikkarte bevorzugt sonst
HDMI als primäre Monitore. Das ganze funktionierte aber sonst auch ohne
diese Zeilen einwandfrei - bis auf die Schriftgröße. Die zweite Zeile
bewirkt außerdem nur, dass die Monitorflächen übereinander liegen
(Klon-Modus). Ich würde sonst den Login-Bildschirm nur auf einem
Monitor sehen (das wäre weniger brauchbar), weil sonst erst der
KDE-Start die xrandr Config wiederherstellt.


--
Regards,
Kai

Replies to list-only preferred.

attachment0 (201 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Multimonitorumgebung mit kde

selist
In reply to this post by Sven Eden
Hallo,


Am Donnerstag 08 Juni 2017, 09:16:47 schrieb Sven Eden:

> Am Donnerstag, 8. Juni 2017, 01:07:06 CEST schrieb Kai Krakow:
> > Am Mon, 05 Jun 2017 21:31:45 +0200
> >
> > schrieb Sebastian <[hidden email]>:
> > > Hallo,
> > >
> > > nach meinen letztem Systemschaden bekomme ich mit meinem System mit
> > > kde die Externen Monitore nicht mehr konfiguriert.
> > >
> > > In den KDE Systemeinstellungen habe ich unter Monitor nicht mehr die
> > > Möglichkeit die 3 Monitore zu aktivieren bzw deaktivieren (der
> > > Rechner kann nur 2 deshalb muss ich das vorgeben)
> > > Xinerama ist installiert ebenso
> > > xrandr.
> >
> > Ich dachte, Xinerama gibt es gar nicht mehr und es wurde vollständig
> > vom flexibleren xrandr abgelöst?
>
> Also ich habe ebenfalls
>  Option       "Xinerama"   "1"
> In meiner /etc/X11/xorg.conf, und mein Laptop lässt sich prima mit zweitem
> Monitor konfigurieren. (Plasma, als auch lxqt)

die Datei gibt es bei mir gar nicht mehr.

>
> Ist denn auch USE="xinerama" in der /etc/portage/make.conf drin? Ich
> *glaube*, dass zumindest qtgui das braucht.

Ja das ist drinne. Aber scheinbar ohne Auswirkung jedenfalls will emerge -
avuND world nichts ändern wenn ich es testweise herrausnehme.

>
> /Aber/ : Wenn mich nicht alles täuscht, verwendet die Plasma Systemsteuerung
> grundsätzlich xrandr.
>
> Was gibt denn
>   xrandr --current

wie bereits gepostet:

Screen 0: minimum 320 x 200, current 1024 x 768, maximum 8192 x 8192
VGA-0 connected primary (normal left inverted right x axis y axis)
   1280x1024     75.02    60.02  
   1024x768      75.03    70.07    60.00  
   832x624       74.55  
   800x600       72.19    75.00    60.32    56.25  
   640x480       75.00    72.81    66.67    59.94  
   720x400       70.08  
LVDS connected 1024x768+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 344mm x
193mm
   1366x768      59.99 +
   1280x720      59.86  
   1152x768      59.78  
   1024x768      59.92*
   800x600       59.86  
   848x480       59.66  
   720x480       59.71  
   640x480       59.38  
HDMI-0 connected 1024x768+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 376mm
x 301mm
   1280x1024     60.02 +  76.00    75.02    72.05  
   1152x864      75.00  
   1024x768      75.03*   70.07    60.00  
   832x624       74.55  
   800x600       72.19    75.00    60.32  
   640x480       75.00    72.81    66.67    59.94  
   720x400       70.08  
   640x350       70.07  

Zum verständniss. die 3 Bildschirme sind 2 Externe einer an DVI der andere An
VGA. Den Internen muß ich dafür abschalten da die Grafikkarte nur 2 Ausgänge
ansteuern kann.

In der Systemeinstellung von KDE gibt es Unter "Anzeige und Monitor" nur die
Compositor Einstellungen. Die Einstellungen für den Monitor finde ich nicht.

Gruß
Sebastian

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Multimonitorumgebung mit kde

selist
Hallo,

ich habe noch etwas herrausgefunden, es scheint das das Problem mehr bei kde
liegt. Mit arandr kann ich mir die Bildschirme so einrichten wie ich es
erwarte. Diese Einstellungen scheinen aber nicht dauerhaft zu sein mit kde.
Die Entsprechung dazu für kde ist kephal welches bei mir in Version 4.11.22
installiert ist.

Gruß
Sebastian

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Multimonitorumgebung mit kde

Kai Krakow
In reply to this post by selist
Am Thu, 08 Jun 2017 20:47:31 +0200
schrieb Sebastian <[hidden email]>:

> Hallo,
>
>
> Am Donnerstag 08 Juni 2017, 09:16:47 schrieb Sven Eden:
> > Am Donnerstag, 8. Juni 2017, 01:07:06 CEST schrieb Kai Krakow:  
> > > Am Mon, 05 Jun 2017 21:31:45 +0200
> > >
> > > schrieb Sebastian <[hidden email]>:  
>  [...]  
> > >
> > > Ich dachte, Xinerama gibt es gar nicht mehr und es wurde
> > > vollständig vom flexibleren xrandr abgelöst?  
> >
> > Also ich habe ebenfalls
> >  Option       "Xinerama"   "1"
> > In meiner /etc/X11/xorg.conf, und mein Laptop lässt sich prima mit
> > zweitem Monitor konfigurieren. (Plasma, als auch lxqt)  
>
> die Datei gibt es bei mir gar nicht mehr.
>
> >
> > Ist denn auch USE="xinerama" in der /etc/portage/make.conf drin? Ich
> > *glaube*, dass zumindest qtgui das braucht.  
>
> Ja das ist drinne. Aber scheinbar ohne Auswirkung jedenfalls will
> emerge - avuND world nichts ändern wenn ich es testweise herrausnehme.
>
> >
> > /Aber/ : Wenn mich nicht alles täuscht, verwendet die Plasma
> > Systemsteuerung grundsätzlich xrandr.
> >
> > Was gibt denn
> >   xrandr --current  
>
> wie bereits gepostet:
>
> Screen 0: minimum 320 x 200, current 1024 x 768, maximum 8192 x 8192
> VGA-0 connected primary (normal left inverted right x axis y axis)
>    1280x1024     75.02    60.02  
>    1024x768      75.03    70.07    60.00  
>    832x624       74.55  
>    800x600       72.19    75.00    60.32    56.25  
>    640x480       75.00    72.81    66.67    59.94  
>    720x400       70.08  
> LVDS connected 1024x768+0+0 (normal left inverted right x axis y
> axis) 344mm x 193mm
>    1366x768      59.99 +
>    1280x720      59.86  
>    1152x768      59.78  
>    1024x768      59.92*
>    800x600       59.86  
>    848x480       59.66  
>    720x480       59.71  
>    640x480       59.38  
> HDMI-0 connected 1024x768+0+0 (normal left inverted right x axis y
> axis) 376mm x 301mm
>    1280x1024     60.02 +  76.00    75.02    72.05  
>    1152x864      75.00  
>    1024x768      75.03*   70.07    60.00  
>    832x624       74.55  
>    800x600       72.19    75.00    60.32  
>    640x480       75.00    72.81    66.67    59.94  
>    720x400       70.08  
>    640x350       70.07  
>
> Zum verständniss. die 3 Bildschirme sind 2 Externe einer an DVI der
> andere An VGA. Den Internen muß ich dafür abschalten da die
> Grafikkarte nur 2 Ausgänge ansteuern kann.

Mir war nicht klar, dass das so gemeint war. Das ändert die Situation
natürlich und wir haben hier in die falsche Richtung spekuliert...


> In der Systemeinstellung von KDE gibt es Unter "Anzeige und Monitor"
> nur die Compositor Einstellungen. Die Einstellungen für den Monitor
> finde ich nicht.


--
Regards,
Kai

Replies to list-only preferred.



Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Multimonitorumgebung mit kde

Sven Eden
In reply to this post by selist
Am Donnerstag, 8. Juni 2017, 23:25:03 CEST schrieb Sebastian:
> ich habe noch etwas herrausgefunden, es scheint das das Problem mehr bei kde
> liegt. Mit arandr kann ich mir die Bildschirme so einrichten wie ich es
> erwarte. Diese Einstellungen scheinen aber nicht dauerhaft zu sein mit kde.
> Die Entsprechung dazu für kde ist kephal welches bei mir in Version 4.11.22
> installiert ist.

Kephal?
Entschuldige bitte die Frage, aber was genau hast du denn da installiert? Ich
bin die ganze Zeit von einer regulären Plasma-Umgebung ausgegangen. Aber
Kephal gehörte doch, wenn ich mich jetzt nicht ganz stark irre, zu KDE4.

Gruß

Sven

signature.asc (499 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Multimonitorumgebung mit kde

selist
Hallo,

da haben wir ja die Ursache.

Am Freitag 09 Juni 2017, 10:19:25 schrieb Sven Eden:

> Am Donnerstag, 8. Juni 2017, 23:25:03 CEST schrieb Sebastian:
> > ich habe noch etwas herrausgefunden, es scheint das das Problem mehr bei
> > kde liegt. Mit arandr kann ich mir die Bildschirme so einrichten wie ich
> > es erwarte. Diese Einstellungen scheinen aber nicht dauerhaft zu sein mit
> > kde. Die Entsprechung dazu für kde ist kephal welches bei mir in Version
> > 4.11.22 installiert ist.
>
> Kephal?
> Entschuldige bitte die Frage, aber was genau hast du denn da installiert?
> Ich bin die ganze Zeit von einer regulären Plasma-Umgebung ausgegangen.
> Aber Kephal gehörte doch, wenn ich mich jetzt nicht ganz stark irre, zu
> KDE4.

Ich ging auch davon aus. Scheinbar ist da bei einem Update etwas durcheinander
gegangen. Mit Nachinstallieren von kscreen habe ich was ich will. Auf Kephal
bin ich gestoßen da Unter
https://wiki.gentoo.org/wiki/Xrandr

dieses als Gui-tool für xrandr genannt wurde und habe es bei mir gefunden.

Jetzt muß ich wohl mal zusehen das ich mein Plasma bereinigt bekomme.
Ist
emerge -avuND world
emerge -depclean
revdep-rebuild
der Richtige weg? Dann müßte Kephal ja von der Platte verschwinden. Wobei ich
durch Kraft immernoch abhängigkeiten zu Oldies habe.

Gruß
Sebastian


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Multimonitorumgebung mit kde

Kai Krakow
Am Sat, 10 Jun 2017 00:03:14 +0200
schrieb Sebastian <[hidden email]>:

> Hallo,
>
> da haben wir ja die Ursache.
>
> Am Freitag 09 Juni 2017, 10:19:25 schrieb Sven Eden:
> > Am Donnerstag, 8. Juni 2017, 23:25:03 CEST schrieb Sebastian:  
> > > ich habe noch etwas herrausgefunden, es scheint das das Problem
> > > mehr bei kde liegt. Mit arandr kann ich mir die Bildschirme so
> > > einrichten wie ich es erwarte. Diese Einstellungen scheinen aber
> > > nicht dauerhaft zu sein mit kde. Die Entsprechung dazu für kde
> > > ist kephal welches bei mir in Version 4.11.22 installiert ist.  
> >
> > Kephal?
> > Entschuldige bitte die Frage, aber was genau hast du denn da
> > installiert? Ich bin die ganze Zeit von einer regulären
> > Plasma-Umgebung ausgegangen. Aber Kephal gehörte doch, wenn ich
> > mich jetzt nicht ganz stark irre, zu KDE4.  
>
> Ich ging auch davon aus. Scheinbar ist da bei einem Update etwas
> durcheinander gegangen. Mit Nachinstallieren von kscreen habe ich was
> ich will. Auf Kephal bin ich gestoßen da Unter
> https://wiki.gentoo.org/wiki/Xrandr
>
> dieses als Gui-tool für xrandr genannt wurde und habe es bei mir
> gefunden.
>
> Jetzt muß ich wohl mal zusehen das ich mein Plasma bereinigt bekomme.
> Ist
> emerge -avuND world
> emerge -depclean
> revdep-rebuild
> der Richtige weg? Dann müßte Kephal ja von der Platte verschwinden.
> Wobei ich durch Kraft immernoch abhängigkeiten zu Oldies habe.

Schau durch die World-Datei und entscheide, was du explizit behalten
möchtest. Alle anderen Zeilen löscht du. Danach führe "emerge -ca" aus
und kontrolliere, ob Dinge gelöscht werden würden, die du behalten
möchtest. Füge die mit "emerge -n paket/name" wieder ein und wiederhole
den Vorgang.

Anschließend machst du ein "emerge -DNua world --changed-deps", um
alles mal ordentlich aufzuräumen und dann nochmals ein depclean.


--
Regards,
Kai

Replies to list-only preferred.



Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Gelöst: [gentoo-user-de] Re: Multimonitorumgebung mit kde

selist
Hallo,

danke an Alle die zur Lösungsfindung beigetragen haben. Bis auf den Umstand das
ich erstmal ein paar Packete zuviel Rausgeworfen habe läuft es jetzt wieder.
Und das was noch hackt sind andere Themen.

Gruß
Sebastian

Am Samstag 10 Juni 2017, 10:43:08 schrieb Kai Krakow:

> Am Sat, 10 Jun 2017 00:03:14 +0200
>
> schrieb Sebastian <[hidden email]>:
> > Hallo,
> >
> > da haben wir ja die Ursache.
> >
> > Am Freitag 09 Juni 2017, 10:19:25 schrieb Sven Eden:
> > > Am Donnerstag, 8. Juni 2017, 23:25:03 CEST schrieb Sebastian:
> > > > ich habe noch etwas herrausgefunden, es scheint das das Problem
> > > > mehr bei kde liegt. Mit arandr kann ich mir die Bildschirme so
> > > > einrichten wie ich es erwarte. Diese Einstellungen scheinen aber
> > > > nicht dauerhaft zu sein mit kde. Die Entsprechung dazu für kde
> > > > ist kephal welches bei mir in Version 4.11.22 installiert ist.
> > >
> > > Kephal?
> > > Entschuldige bitte die Frage, aber was genau hast du denn da
> > > installiert? Ich bin die ganze Zeit von einer regulären
> > > Plasma-Umgebung ausgegangen. Aber Kephal gehörte doch, wenn ich
> > > mich jetzt nicht ganz stark irre, zu KDE4.
> >
> > Ich ging auch davon aus. Scheinbar ist da bei einem Update etwas
> > durcheinander gegangen. Mit Nachinstallieren von kscreen habe ich was
> > ich will. Auf Kephal bin ich gestoßen da Unter
> > https://wiki.gentoo.org/wiki/Xrandr
> >
> > dieses als Gui-tool für xrandr genannt wurde und habe es bei mir
> > gefunden.
> >
> > Jetzt muß ich wohl mal zusehen das ich mein Plasma bereinigt bekomme.
> > Ist
> > emerge -avuND world
> > emerge -depclean
> > revdep-rebuild
> > der Richtige weg? Dann müßte Kephal ja von der Platte verschwinden.
> > Wobei ich durch Kraft immernoch abhängigkeiten zu Oldies habe.
>
> Schau durch die World-Datei und entscheide, was du explizit behalten
> möchtest. Alle anderen Zeilen löscht du. Danach führe "emerge -ca" aus
> und kontrolliere, ob Dinge gelöscht werden würden, die du behalten
> möchtest. Füge die mit "emerge -n paket/name" wieder ein und wiederhole
> den Vorgang.
>
> Anschließend machst du ein "emerge -DNua world --changed-deps", um
> alles mal ordentlich aufzuräumen und dann nochmals ein depclean.