Software-RAID booten

classic Classic list List threaded Threaded
9 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Software-RAID booten

Magnus Rosenbaum
Hallo zusammen,

ich versuche, einen Rechner mit einer als Software-RAID-1 angelegten
root-Partition zum Booten zu bewegen. Mit dem Rettungssystem funktioniert
das RAID.

Beim Booten bekomme ich die Meldung:
  mounting /dev/md1 on /newroot failed: Invalid argument

Ausführlicher auch im angehängten Screenshot zu sehen.

Wenn ich dort "shell" eingebe und dann cat /proc/partitions, werden die
ganzen sd*-Partitionen aufgelistet, aber kein md*.

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?

Als Bootloader habe ich Grub 2 eingerichtet und auch eine
bios_grub-Partition angelegt. Im Kernel 4.9.6-gentoo-r1 habe ich die
RAID-Sachen und ext4 mit genkernel fest einkompiliert.

Grüße, Magnus

--
Carl Magnus Rosenbaum, M.A.
Administration - Programmierung - Weiterbildung     http://cmr.cx/
PGP Fingerprint: DEBC 3C99 EF1D 74F0 D4C7 EFF5 C268 3690 0EA1 7641

Bildschirmfoto 2017-03-15 um 0.51.40.png (63K) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Software-RAID booten

Gerrit Kühn
On Wed, 15 Mar 2017 12:48:30 +0100 Magnus Rosenbaum
<[hidden email]> wrote about [gentoo-user-de] Software-RAID
booten:

Hallo,

so aus dem Kopf: welchen Metadaten-Typ hat der Mirror? Der Kernel alleine
kann nur mit v0.9 umgehen. Für neuere Sachen brauchst Du mindestens eine
initramfs.
Falls Du schon eine initramfs mit md-Support gebaut hast:
Hast Du den kernel entsprechend angewiesen, das auch zu benutzen? Auf der
commandline brauchst Du sowas wie "domdadm", für grub kannst Du das z.B.
in /etc/default/grub.conf als "GRUB_CMDLINE_LINUX="domdadm"" eintragen.


HTH
cu
  Gerrit

> Hallo zusammen,
>
> ich versuche, einen Rechner mit einer als Software-RAID-1 angelegten
> root-Partition zum Booten zu bewegen. Mit dem Rettungssystem funktioniert
> das RAID.
>
> Beim Booten bekomme ich die Meldung:
>   mounting /dev/md1 on /newroot failed: Invalid argument
>
> Ausführlicher auch im angehängten Screenshot zu sehen.
>
> Wenn ich dort "shell" eingebe und dann cat /proc/partitions, werden die
> ganzen sd*-Partitionen aufgelistet, aber kein md*.
>
> Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
>
> Als Bootloader habe ich Grub 2 eingerichtet und auch eine
> bios_grub-Partition angelegt. Im Kernel 4.9.6-gentoo-r1 habe ich die
> RAID-Sachen und ext4 mit genkernel fest einkompiliert.
>
> Grüße, Magnus
>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Software-RAID booten

Magnus Rosenbaum
Danke für die Antwort!

Es ist mir nun gelungen, zu Booten, indem ich dort in diese Shell

  mdadm --assemble --scan

eingebe. Damit erkennt er dann /dev/md0 und /dev/md1. Das gebe ich dann
nochmal als root-Device an, und er bootet.

Ist so natürlich nicht praktikabel, da man es bei jedem Booten auf der
Konsole eingeben müsste.

Am 15.3.17 um 13:09 schrieb Gerrit Kühn:
> so aus dem Kopf: welchen Metadaten-Typ hat der Mirror?

server21 ~ # cat /proc/mdstat
Personalities : [raid1] [raid10] [raid6] [raid5] [raid4]
md126 : active raid1 sda2[0] sdb2[1]
      1079296 blocks super 1.2 [2/2] [UU]

md127 : active raid1 sda3[0] sdb3[1]
      5859309120 blocks super 1.2 [2/2] [UU]
      bitmap: 2/44 pages [8KB], 65536KB chunk

unused devices: <none>

> Falls Du schon eine initramfs mit md-Support gebaut hast:
> Hast Du den kernel entsprechend angewiesen, das auch zu benutzen? Auf der
> commandline brauchst Du sowas wie "domdadm", für grub kannst Du das z.B.
> in /etc/default/grub.conf als "GRUB_CMDLINE_LINUX="domdadm"" eintragen.

Kernel und initramfs habe ich so gebaut:
rescue linux # genkernel --lvm --mdadm --mdadm-config=/etc/mdadm.conf
--no-mrproper all

/boot/grub/grub.conf:
---8<---
default 0
timeout 5

title Gentoo Linux 4.9.6
root (hd0,0)
kernel /boot/kernel-genkernel-x86_64-4.9.6-gentoo-r1 root=/dev/ram0
init=/linuxrc ramdisk=8192 dolvm domdadm real_root=/dev/md1 udev
rootfstype=ext4
initrd /boot/initramfs-genkernel-x86_64-4.9.6-gentoo-r1
---8<---

Grüße, Magnus

--
Carl Magnus Rosenbaum, M.A.
Administration - Programmierung - Weiterbildung     http://cmr.cx/
PGP Fingerprint: DEBC 3C99 EF1D 74F0 D4C7 EFF5 C268 3690 0EA1 7641

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Software-RAID booten

Gerrit Kühn
On Thu, 16 Mar 2017 00:40:00 +0100 Magnus Rosenbaum
<[hidden email]> wrote about Re: [gentoo-user-de]
Software-RAID booten:


> Kernel und initramfs habe ich so gebaut:
> rescue linux # genkernel --lvm --mdadm --mdadm-config=/etc/mdadm.conf
> --no-mrproper all

Hast Du das mal ohne --mdadm-config versucht, um autodetect zu erzwingen?


cu
  Gerrit

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Software-RAID booten

Magnus Rosenbaum
Am 16.3.17 um 8:10 schrieb Gerrit Kühn:

> On Thu, 16 Mar 2017 00:40:00 +0100 Magnus Rosenbaum
> <[hidden email]> wrote about Re: [gentoo-user-de]
> Software-RAID booten:
>
>
>> Kernel und initramfs habe ich so gebaut:
>> rescue linux # genkernel --lvm --mdadm --mdadm-config=/etc/mdadm.conf
>> --no-mrproper all
>
> Hast Du das mal ohne --mdadm-config versucht, um autodetect zu erzwingen?

Ja, das habe ich schon probiert. Einziger Unterschied war, dass die
Partitionen dann andere Namen bekamen.

Grüße, Magnus

--
Carl Magnus Rosenbaum, M.A.
Administration - Programmierung - Weiterbildung     http://cmr.cx/
PGP Fingerprint: DEBC 3C99 EF1D 74F0 D4C7 EFF5 C268 3690 0EA1 7641

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Software-RAID booten

Gerrit Kühn
On Thu, 16 Mar 2017 08:32:41 +0100 Magnus Rosenbaum
<[hidden email]> wrote about Re: [gentoo-user-de]
Software-RAID booten:

> > Hast Du das mal ohne --mdadm-config versucht, um autodetect zu
> > erzwingen?

> Ja, das habe ich schon probiert. Einziger Unterschied war, dass die
> Partitionen dann andere Namen bekamen.

Bist Du sicher, daß die initrd gestartet wird?

<https://forums.gentoo.org/viewtopic-t-1046374-start-0.html>
ganz unten.


cu
  Gerrit

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Software-RAID booten

Magnus Rosenbaum
So, jetzt läuft es.

Es lag anscheinend daran, dass ich die Kernel-Parameter "dolvm domdadm" in
/boot/grub/grub.conf eingetragen hatte, obwohl das die Konfigurationsdatei
für Grub 1 ist, während ich aber Grub 2 verwende.

Danke und schöne Grüße
Magnus

--
Carl Magnus Rosenbaum, M.A.
Administration - Programmierung - Weiterbildung     http://cmr.cx/
PGP Fingerprint: DEBC 3C99 EF1D 74F0 D4C7 EFF5 C268 3690 0EA1 7641

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Software-RAID booten

Sven Eden
In reply to this post by Magnus Rosenbaum
> Beim Booten bekomme ich die Meldung:
>   mounting /dev/md1 on /newroot failed: Invalid argument

Ist /newroot nicht falsch?

> Wenn ich dort "shell" eingebe und dann cat /proc/partitions, werden die
> ganzen sd*-Partitionen aufgelistet, aber kein md*.

Hast du die genkernel mit --mdadm gestartet?

Gruß

Sven

signature.asc (499 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Software-RAID booten

Magnus Rosenbaum
Am 21.3.17 um 16:36 schrieb Sven Eden:
>> Beim Booten bekomme ich die Meldung:
>>   mounting /dev/md1 on /newroot failed: Invalid argument
>
> Ist /newroot nicht falsch?

keine Ahnung

>> Wenn ich dort "shell" eingebe und dann cat /proc/partitions, werden die
>> ganzen sd*-Partitionen aufgelistet, aber kein md*.
>
> Hast du die genkernel mit --mdadm gestartet?

Ja

Wie ich schon schrieb, lag es daran, dass ich die Konfiguration von grub 1
und grub 2 verwechselt hatte.

--
Carl Magnus Rosenbaum, M.A.
Administration - Programmierung - Weiterbildung     http://cmr.cx/
PGP Fingerprint: DEBC 3C99 EF1D 74F0 D4C7 EFF5 C268 3690 0EA1 7641


signature.asc (210 bytes) Download Attachment