Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

classic Classic list List threaded Threaded
13 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

Juergen Rose
Hallo,

nach dem Booten zeigt mir dmesg eine Menge von Timeouts. Sie scheinen
unter anderen die eingebaute Kamera, das eingebaute USB-Modem und den
Fingerprint-Leser zu betreffen. Die Kamera funktioniert trotz der
Timeouts zu funktionieren, den Fingerprint-Leser und das Modem habe ich
noch nicht getested. Die letzten beiden sind mir bis jetzt auch nicht
wichtig. Schlimmer scheint zu sein, dass der systemd-logind.service und
sendmail.service nicht funktionieren. Das scheint zur Folge zu haben,
dass Login fuer mich (Nutzer rose) und 'su -' zwar funktionieren, aber
sehr lange dauern. Der dbus.service scheint auch nicht richtig zu
funktionieren. 'systemctl status dbus' sagt dass der service
'org.freedesktop.ColorManager' and 'org.freedesktop.hostname1' nicht
aktiviert werden kann. Manchmal funktioniert 'meld' vollstaendig,
manchmal kann es gestartet werden, aber die Menues funktionieren nicht.
Weiterhin scheint auf Grund dieser Probleme das Multi-User-Target
haeufig nicht gestarted zu werden, 'journalctl -u multi-user.target'
zeigt an, dass nach einem Reboot das multi-user.target im gestoppten
(dead, nicht active) Zustand ist. Ich waere fuer jeden Hinweis dankbar.

dmesg:
...
[   35.047095] systemd-sysctl[1911]: Overwriting earlier assignment of
kernel/sysrq in file '/usr/lib64/sysctl.d/60-gentoo.conf'.
[   66.071885] systemd-udevd[1727]: worker
[1778] /devices/pci0000:00/0000:00:1a.0/usb1/1-1/1-1.3 timeout; kill it
[   66.995877] systemd-udevd[1781]: timeout
'mtp-probe /sys/devices/pci0000:00/0000:00:1a.0/usb1/1-1/1-1.6 1 5'
[   66.995879] systemd-udevd[1784]: timeout
'mtp-probe /sys/devices/pci0000:00/0000:00:1d.0/usb2/2-1/2-1.4 2 3'
[   76.072105] systemd-udevd[1727]: seq 2789
'/devices/pci0000:00/0000:00:1a.0/usb1/1-1/1-1.3' killed
[   77.948158] systemd[1]: Failed to subscribe to NameOwnerChanged
signal: Connection timed out
[   77.997166] systemd-udevd[1784]: timeout: killing
'mtp-probe /sys/devices/pci0000:00/0000:00:1d.0/usb2/2-1/2-1.4 2
3' [1968]
[   77.998088] systemd-udevd[1781]: timeout: killing
'mtp-probe /sys/devices/pci0000:00/0000:00:1a.0/usb1/1-1/1-1.6 1
5' [1969]
[   86.072355] systemd-udevd[1727]: worker
[1781] /devices/pci0000:00/0000:00:1a.0/usb1/1-1/1-1.6 timeout; kill it
[   87.997441] systemd-udevd[1784]:
'mtp-probe /sys/devices/pci0000:00/0000:00:1d.0/usb2/2-1/2-1.4 2
3' [1968] terminated by signal 9 (Killed)
[   96.072667] systemd-udevd[1727]: seq 2796
'/devices/pci0000:00/0000:00:1a.0/usb1/1-1/1-1.6' killed
[   97.999680] systemd-udevd[1784]: timeout
'/lib/udev/VBoxCreateUSBNode.sh 189 130 00'
[  106.072924] systemd-udevd[1727]: worker
[1784] /devices/pci0000:00/0000:00:1d.0/usb2/2-1/2-1.4 timeout; kill it
[  116.073141] systemd-udevd[1727]: seq 2817
'/devices/pci0000:00/0000:00:1d.0/usb2/2-1/2-1.4' killed
[  116.105931] Linux video capture interface: v2.00
[  116.120847] usbcore: registered new interface driver usbserial
[  116.127977] usbcore: registered new interface driver qcserial
[  116.128305] usbserial: USB Serial support registered for Qualcomm USB
modem
[  116.128582] qcserial 2-1.4:1.1: Qualcomm USB modem converter detected
[  116.129254] usb 2-1.4: Qualcomm USB modem converter now attached to
ttyUSB0
[  116.129928] uvcvideo: Found UVC 1.00 device Integrated Camera
(17ef:480f)
[  116.131890] input: Integrated Camera
as /devices/pci0000:00/0000:00:1a.0/usb1/1-1/1-1.6/1-1.6:1.0/input/input10
[  116.132615] usbcore: registered new interface driver uvcvideo
[  116.133110] USB Video Class driver (1.1.1)
[  126.074412] systemd-udevd[1779]: error opening
ATTR{/sys/devices/pci0000:00/0000:00:1a.0/usb1/1-1/1-1.3/1-1.3:1.0/power/control} for writing: Permission denied
[  126.075332] systemd-udevd[1727]: worker [1778] terminated by signal 9
(Killed)
[  128.009483] systemd[1]: Failed to subscribe to activation signal:
Connection timed out
[  136.075694] systemd-udevd[1727]: worker [1781] terminated by signal 9
(Killed)
[  146.075917] systemd-udevd[1727]: worker [1784] terminated by signal 9
(Killed)
[  153.045105] systemd[1]: Failed to register name: Connection timed out
[  153.055108] systemd[1]: Failed to set up API bus: Connection timed
out
[  153.182054] systemd[1]: sendmail.service start-pre operation timed
out. Terminating.
[  153.195094] systemd[1]: systemd-logind.service start operation timed
out. Terminating.
[  153.331094] systemd[1]: Unit systemd-logind.service entered failed
state.
[  153.333348] iwlwifi 0000:03:00.0: L1 Enabled; Disabling L0S
[  153.340135] iwlwifi 0000:03:00.0: Radio type=0x0-0x3-0x1
[  153.374118] systemd[1]: Unit sendmail.service entered failed state.
[  153.385058] systemd[1]: systemd-logind.service has no holdoff time,
scheduling restart.
...

root@gepard:/root(6)# systemctl status sendmail.service
● sendmail.service - Sendmail Mail Transport Agent
   Loaded: loaded (/usr/lib64/systemd/system/sendmail.service; enabled)
   Active: failed (Result: timeout) since Tue 2014-10-07 07:56:50 CEST;
26min ago
  Process: 2046 ExecStartPre=/bin/rm -f /var/spool/mqueue/xf*
(code=exited, status=0/SUCCESS)
  Process: 1801 ExecStartPre=/usr/bin/newaliases (code=exited,
status=0/SUCCESS)

root@gepard:/root(7)# systemctl status systemd-logind.service
● systemd-logind.service - Login Service
   Loaded: loaded (/usr/lib64/systemd/system/systemd-logind.service;
static)
   Active: activating (start) since Tue 2014-10-07 08:22:24 CEST; 1min
22s ago
     Docs: man:systemd-logind.service(8)
           man:logind.conf(5)
           http://www.freedesktop.org/wiki/Software/systemd/logind
           http://www.freedesktop.org/wiki/Software/systemd/multiseat
 Main PID: 3255 (systemd-logind)
   Status: "Processing requests..."
   CGroup: /system.slice/systemd-logind.service
           └─3255 /usr/lib/systemd/systemd-logind

Oct 07 08:22:24 gepard systemd-logind[3255]: New seat seat0.
Oct 07 08:22:24 gepard systemd-logind[3255]: Watching system buttons
on /dev/input/event4 (Power Button)
Oct 07 08:22:24 gepard systemd-logind[3255]: Watching system buttons
on /dev/input/event0 (Video Bus)
Oct 07 08:22:24 gepard systemd-logind[3255]: Watching system buttons
on /dev/input/event2 (Lid Switch)
Oct 07 08:22:24 gepard systemd-logind[3255]: Watching system buttons
on /dev/input/event3 (Sleep Button)
Oct 07 08:22:24 gepard systemd-logind[3255]: Watching system buttons
on /dev/input/event6 (ThinkPad Extra Buttons)
Oct 07 08:22:24 gepard systemd-logind[3255]: New session c1 of user
root.
Oct 07 08:22:24 gepard systemd-logind[3255]: New session 1 of user rose.

root@gepard:/root(8)# systemctl status dbus
● dbus.service - D-Bus System Message Bus
   Loaded: loaded (/usr/lib64/systemd/system/dbus.service; static)
   Active: active (running) since Tue 2014-10-07 07:54:35 CEST; 31min
ago
     Docs: man:dbus-daemon(1)
 Main PID: 1829 (dbus-daemon)
   CGroup: /system.slice/dbus.service
           └─1829 /usr/bin/dbus-daemon --system --address=systemd:
--nofork --nopidfile --systemd-activation

Oct 07 07:56:50 gepard dbus[1829]: [system] Activating systemd to
hand-off: service name='org.freedesktop.ColorManager'
unit='colord.service'
Oct 07 07:56:50 gepard dbus[1829]: [system] Failed to activate service
'org.freedesktop.ColorManager': timed out
Oct 07 07:56:50 gepard dbus[1829]: [system] Activating systemd to
hand-off: service name='org.freedesktop.ColorManager'
unit='colord.service'
Oct 07 07:56:50 gepard dbus[1829]: [system] Successfully activated
service 'org.freedesktop.systemd1'
Oct 07 07:57:15 gepard dbus[1829]: [system] Failed to activate service
'org.freedesktop.ColorManager': timed out
Oct 07 08:01:56 gepard dbus[1829]: [system] Activating via systemd:
service name='org.freedesktop.hostname1'
unit='dbus-org.freedesktop.hostname1.service'
Oct 07 08:02:21 gepard dbus[1829]: [system] Failed to activate service
'org.freedesktop.hostname1': timed out


root@gepard:/root(12)# journalctl -u multi-user.target | tail -n 20
Oct 05 18:32:56 gepard systemd[1]: Stopping Multi-User System.
Oct 05 18:32:56 gepard systemd[1]: Stopped target Multi-User System.
-- Reboot --
Oct 05 18:33:49 gepard systemd[1]: Starting Multi-User System.
Oct 05 18:33:49 gepard systemd[1]: Reached target Multi-User System.
Oct 05 18:42:05 gepard systemd[1]: Stopping Multi-User System.
Oct 05 18:42:05 gepard systemd[1]: Stopped target Multi-User System.
-- Reboot --
Oct 05 19:16:20 gepard systemd[1]: Stopped target Multi-User System.
-- Reboot --
Oct 05 19:17:13 gepard systemd[1]: Starting Multi-User System.
Oct 05 19:17:13 gepard systemd[1]: Reached target Multi-User System.
Oct 05 19:37:20 gepard systemd[1]: Stopping Multi-User System.
Oct 05 19:37:20 gepard systemd[1]: Stopped target Multi-User System.
-- Reboot --
Oct 05 20:14:54 gepard systemd[1]: Stopped target Multi-User System.
-- Reboot --
Oct 06 19:27:37 gepard systemd[1]: Stopped target Multi-User System.
-- Reboot --
Oct 07 07:53:58 gepard systemd[1]: Stopped target Multi-User System.
root@gepard:/root(13)# systemctl status multi-user.target
● multi-user.target - Multi-User System
   Loaded: loaded (/usr/lib64/systemd/system/multi-user.target; static)
   Active: inactive (dead)
     Docs: man:systemd.special(7)



Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

Gerrit Kühn
On Tue, 07 Oct 2014 08:43:12 +0200 Juergen Rose <[hidden email]>
wrote about [gentoo-user-de] Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem
Thinkpad T410 mit Systemd:


JR> Ich waere fuer jeden Hinweis dankbar.

Nicht systemd nehmen?


cu
  Gerrit

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

Juergen Rose
Am Dienstag, den 07.10.2014, 08:50 +0200 schrieb Gerrit Kühn:

> On Tue, 07 Oct 2014 08:43:12 +0200 Juergen Rose <[hidden email]>
> wrote about [gentoo-user-de] Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem
> Thinkpad T410 mit Systemd:
>
>
> JR> Ich waere fuer jeden Hinweis dankbar.
>
> Nicht systemd nehmen?
>
>
> cu
>   Gerrit

Um systemd wird man in den naechsten Jahren wohl nicht rum kommen. Und
wenn es funktioniert sind die kuerzeren Bootzeiten, insbesondere bei
mobilen Geraeten, wirklich angenehm.

Juergen



Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

muellste
In reply to this post by Juergen Rose
Da klingt nach mehreren unabhängigen Problemen. Bzgl. der Timeouts mal ins Blaue geraten, es werden nicht die richtigen Treiber für Kamera/Modem/etc geladen. Gibt es denn die richtigen Treiber und hast du sie auch auf dem System zur Verfügung? Teste doch mal was eine volle Distribution wie Fedora für Treiber verwendet.

Was passiert, wenn du die entsprechende Hardware im BIOS deaktivierst?

Du kannst auch mal mit
systemd.log_level={emerg|alert|crit|err|warning|notice|info|debug}
booten, vielleicht gibt das einen Hinweis..

 ~stephan

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

Benedikt Gievert-2
In reply to this post by Juergen Rose
Am Tue, 07 Oct 2014 11:04:06 +0200
schrieb Juergen Rose <[hidden email]>:

> > Nicht systemd nehmen?
>
> Um systemd wird man in den naechsten Jahren wohl nicht rum kommen. Und
> wenn es funktioniert sind die kuerzeren Bootzeiten, insbesondere bei
> mobilen Geraeten, wirklich angenehm.
>
> Juergen
>

Hallo Jürgen,
ich fahre mit openrc und eudev sehr gut,
systemd meide ich aufgrund seinen vereinnahmenden Wesens ...


Benedikt

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

Michael Volland
In reply to this post by Juergen Rose
On (07/10/14 11:04), Juergen Rose wrote:

> Am Dienstag, den 07.10.2014, 08:50 +0200 schrieb Gerrit Kühn:
> > On Tue, 07 Oct 2014 08:43:12 +0200 Juergen Rose <[hidden email]>
> > wrote about [gentoo-user-de] Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem
> > Thinkpad T410 mit Systemd:
> >
> >
> > JR> Ich waere fuer jeden Hinweis dankbar.
> >
> > Nicht systemd nehmen?
> >
> >
> > cu
> >   Gerrit
>
> Um systemd wird man in den naechsten Jahren wohl nicht rum kommen. Und
> wenn es funktioniert sind die kuerzeren Bootzeiten, insbesondere bei
> mobilen Geraeten, wirklich angenehm.
>
> Juergen
Wahrscheinlich hast Du recht. Trotzdem fände ich es schön, wenn die
Entwicklung nicht in diese Richtung ginge. Ich betreibe systemd wegen
einiger Abhängigkeiten auf einem Desktop seit 1 - 2 Jahren. Vielleicht
liegt es an meinem Alter und daran, dass gentoo für mich mehr ein Hobby
ist, aber für mich ist systemd immer noch etwas Hokus Pokus:

Probleme hatte ich schon 2 x mit Networkmanager, um den ich sonst einen
Bogen machen würde. Ansonsten benutze ich lxde, da mir gnome seit 3.x auf
die Nerven ging...

Gruß
Michael


signature.asc (836 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

Gerrit Kühn
In reply to this post by Juergen Rose
On Tue, 07 Oct 2014 11:04:06 +0200 Juergen Rose <[hidden email]>
wrote about Re: [gentoo-user-de] Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem
Thinkpad T410 mit Systemd:


JR> Um systemd wird man in den naechsten Jahren wohl nicht rum kommen.

So wie die "Diskussion" im Moment läuft, habe ich den Eindruck, daß Gentoo
keine gute Wahl ist, wenn man systemd-Support vom Entwickler will:
<http://www.golem.de/news/lennart-poettering-systemd-gruender-kritisiert-furchtbare-linux-community-1410-109649.html>

JR> Und wenn es funktioniert sind die kuerzeren Bootzeiten, insbesondere
JR> bei mobilen Geraeten, wirklich angenehm.

Ja, wenn. Ich weiß, Du hast da ein Notebook, bei dem das sicher eher
relevant ist.
Ich habe hier keine mobilen Geräte, sondern Server und Workstations.
Die Bootzeiten sind mir völlig wumpe, solange sie unter 10 Minuten liegen.
Und alles, was ich bis jetzt mit systemd ausprobiert habe, war meistens
furchtbar und hat nicht out-of-the-box funktioniert. Manches funktionierte
selbst nicht, nachdem ich mehrere Stunden lang versucht habe, es zum
Laufen zu bekommen. Und wenn darunter dann mehr oder weniger
missionskritische Dinge wie "Home-Verzeichnisse auf NFS-Laufwerken"
fallen, hört der Spaß irgendwann auf.


cu
  Gerrit

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

Juergen Rose
In reply to this post by Benedikt Gievert-2
Am Dienstag, den 07.10.2014, 11:33 +0200 schrieb Benedikt Gievert:

> Am Tue, 07 Oct 2014 11:04:06 +0200
> schrieb Juergen Rose <[hidden email]>:
>
> > > Nicht systemd nehmen?
> >
> > Um systemd wird man in den naechsten Jahren wohl nicht rum kommen. Und
> > wenn es funktioniert sind die kuerzeren Bootzeiten, insbesondere bei
> > mobilen Geraeten, wirklich angenehm.
> >
> > Juergen
> >
>
> Hallo Jürgen,
> ich fahre mit openrc und eudev sehr gut,
> systemd meide ich aufgrund seinen vereinnahmenden Wesens ...
>
>
> Benedikt

Vielleicht habe ich die Ursache gefunden. Ich hatte drei (Gruppen von)
Kerneloptionen gesetzt, die wahrscheinlich fuer meine Hardware
ungeeignet waren:
1.
  CONFIG_CALGARY_IOMMU=y
  CONFIG_CALGARY_IOMMU_ENABLED_BY_DEFAULT=y
2.
  CONFIG_COMPAT_VDSO=y
3.
  CONFIG_HOTPLUG_PCI=y
  CONFIG_HOTPLUG_PCI_ACPI=y
  CONFIG_HOTPLUG_PCI_ACPI_IBM=y

Jetzt habe ich den Kernel mit:
1.
# CONFIG_CALGARY_IOMMU is not set
2.
# CONFIG_COMPAT_VDSO is not set
3.
# CONFIG_HOTPLUG_PCI is not set

uebersetzt. Beim darauffolgenden Booten scheinen alle meine Probleme
erst einmal verschwunden zu sein. Mal sehen, was die naechsten
Bootversuche sagen.

Juergen





Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

Juergen Rose
Am Dienstag, den 07.10.2014, 11:42 +0200 schrieb Juergen Rose:

> Vielleicht habe ich die Ursache gefunden. Ich hatte drei (Gruppen von)
> Kerneloptionen gesetzt, die wahrscheinlich fuer meine Hardware
> ungeeignet waren:
> 1.
>   CONFIG_CALGARY_IOMMU=y
>   CONFIG_CALGARY_IOMMU_ENABLED_BY_DEFAULT=y
> 2.
>   CONFIG_COMPAT_VDSO=y
> 3.
>   CONFIG_HOTPLUG_PCI=y
>   CONFIG_HOTPLUG_PCI_ACPI=y
>   CONFIG_HOTPLUG_PCI_ACPI_IBM=y
>
> Jetzt habe ich den Kernel mit:
> 1.
> # CONFIG_CALGARY_IOMMU is not set
> 2.
> # CONFIG_COMPAT_VDSO is not set
> 3.
> # CONFIG_HOTPLUG_PCI is not set
>
> uebersetzt. Beim darauffolgenden Booten scheinen alle meine Probleme
> erst einmal verschwunden zu sein. Mal sehen, was die naechsten
> Bootversuche sagen.
>
> Juergen

Ich habe mich zu frueh gefreut. Beim letzten (erfolgreichen) Bootversuch
hat der Kernel noch gemeckert, dass er das hdaps-Modul nicht laden kann.
Dieses Problem konnte ich durch disablen des Kernel-hdaps-Modul loesen.
Nun wird beim Booten das hdaps-Modul von tp_smapi ohne Probleme geladen.
Leider tauchen danach wieder alle Timeouts, die ich in meiner ersten
Mail beschrieben habe, wieder auf. Weiterhin wird wieder ueber den
Fehler beim Zugriff
/sys/devices/pci0000:00/0000:00:1a.0/usb1/1-1/1-1.3/1-1.3:1.0/power/control
gemeckert (diese Datei existiert nicht). Der sendmail.service,
systemd-logind.service und der colord.service und damit das
Multi-User.target wird nicht gestartet.

Juergen



Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

wirkzeit Design & Technologie
In reply to this post by Michael Volland
Hallo Michael,
bin sonst auch mehr im Hintergrund, aber jetzt da es (mal wieder :-) )
um systemd geht, kann ich auch nicht anders als mich zu Wort zu melden.

Dito. Ich unterschreibe das sofort. Ich als OpenSuse Umsteiger auf
Gentoo (über Debian Sid & Wheezy) habe z.B. bei OS genau diese
"Gängelei" nicht mehr für gut befunden (Ubuntu lassen wir jetzt mal ganz
draussen).
Ist dann so ähnlich wie bei Windows. Es läuft alles, aber man weis nicht
mehr warum und wenn es knallt, sowieso nicht mehr :-)... und die
Sucherei beginnt...

Mir sind da zu viele Vollautomatisierungen drin was zumindest mir ein
wenig die Philosophie und den Spaß an Linux verleidet. Warum habe ich
meine Logfiles auf einmal in Binär? Warum wird init überhaupt ersetzt wo
es doch wie so vieles in Linux ausgereift und zu 100% absolut funktional
ist?

Andererseits bin ich auch kein Modern-Verfechter (und auch schon fast 25
Jahre bei Linux bzw. Unix) ... Denke so: Ist es SOOOO unerträglich dass
etwas mal simpel und funktional ist :-).

Absolute Vorteile und totale Neuerungen von systemd würden mich in jedem
Fall eines besseren belehren...
Nach alter Unix-Philo würde systemd auf einem fetten Server oder
HA-Cluster unnötige Verkomplizierungen mitbringen und wären aus
wirtschaftlich, ökonomischer Sicht unbedingt abzulehnen.

Liebe Grüße aus dem Oberbergischen

Thorsten


wirkzeit Design & Technologie
Thorsten Muder
www.wirkzeit.de

Am 07.10.2014 11:35, schrieb Michael Volland:

> On (07/10/14 11:04), Juergen Rose wrote:
>> Am Dienstag, den 07.10.2014, 08:50 +0200 schrieb Gerrit Kühn:
>>> On Tue, 07 Oct 2014 08:43:12 +0200 Juergen Rose <[hidden email]>
>>> wrote about [gentoo-user-de] Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem
>>> Thinkpad T410 mit Systemd:
>>>
>>>
>>> JR> Ich waere fuer jeden Hinweis dankbar.
>>>
>>> Nicht systemd nehmen?
>>>
>>>
>>> cu
>>>    Gerrit
>>
>> Um systemd wird man in den naechsten Jahren wohl nicht rum kommen. Und
>> wenn es funktioniert sind die kuerzeren Bootzeiten, insbesondere bei
>> mobilen Geraeten, wirklich angenehm.
>>
>> Juergen
>
> Wahrscheinlich hast Du recht. Trotzdem fände ich es schön, wenn die
> Entwicklung nicht in diese Richtung ginge. Ich betreibe systemd wegen
> einiger Abhängigkeiten auf einem Desktop seit 1 - 2 Jahren. Vielleicht
> liegt es an meinem Alter und daran, dass gentoo für mich mehr ein Hobby
> ist, aber für mich ist systemd immer noch etwas Hokus Pokus:
>
> Probleme hatte ich schon 2 x mit Networkmanager, um den ich sonst einen
> Bogen machen würde. Ansonsten benutze ich lxde, da mir gnome seit 3.x auf
> die Nerven ging...
>
> Gruß
> Michael
>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

Simon Siebert
In reply to this post by Juergen Rose
Guten Morgen,
ich denke eine systemd pro/contra Diskussion ist hier unnötig.

Zum Problem.
Bei installieren von systemd via emerge weist das ebuild auf einige kernel Optionen hin, welche gesetzt sein müssen.
Sind die alle gesetzt bzw stimmen mit dem was systemd erwartet überein?

Gruß
Simon

Am 07.10.2014 15:27 schrieb Juergen Rose <[hidden email]>:

>
> Am Dienstag, den 07.10.2014, 11:42 +0200 schrieb Juergen Rose:
>
> > Vielleicht habe ich die Ursache gefunden. Ich hatte drei (Gruppen von)
> > Kerneloptionen gesetzt, die wahrscheinlich fuer meine Hardware
> > ungeeignet waren:
> > 1.
> >   CONFIG_CALGARY_IOMMU=y
> >   CONFIG_CALGARY_IOMMU_ENABLED_BY_DEFAULT=y
> > 2.
> >   CONFIG_COMPAT_VDSO=y
> > 3.
> >   CONFIG_HOTPLUG_PCI=y
> >   CONFIG_HOTPLUG_PCI_ACPI=y
> >   CONFIG_HOTPLUG_PCI_ACPI_IBM=y
> >
> > Jetzt habe ich den Kernel mit:
> > 1.
> > # CONFIG_CALGARY_IOMMU is not set
> > 2.
> > # CONFIG_COMPAT_VDSO is not set
> > 3.
> > # CONFIG_HOTPLUG_PCI is not set
> >
> > uebersetzt. Beim darauffolgenden Booten scheinen alle meine Probleme
> > erst einmal verschwunden zu sein. Mal sehen, was die naechsten
> > Bootversuche sagen.
> >
> > Juergen
>
> Ich habe mich zu frueh gefreut. Beim letzten (erfolgreichen) Bootversuch
> hat der Kernel noch gemeckert, dass er das hdaps-Modul nicht laden kann.
> Dieses Problem konnte ich durch disablen des Kernel-hdaps-Modul loesen.
> Nun wird beim Booten das hdaps-Modul von tp_smapi ohne Probleme geladen.
> Leider tauchen danach wieder alle Timeouts, die ich in meiner ersten
> Mail beschrieben habe, wieder auf. Weiterhin wird wieder ueber den
> Fehler beim Zugriff
> /sys/devices/pci0000:00/0000:00:1a.0/usb1/1-1/1-1.3/1-1.3:1.0/power/control
> gemeckert (diese Datei existiert nicht). Der sendmail.service,
> systemd-logind.service und der colord.service und damit das
> Multi-User.target wird nicht gestartet.
>
> Juergen
>
>
>
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

mailinglist
Am Thu, 09 Oct 2014 08:43:29 +0200
schrieb Simon Siebert <[hidden email]>:

Guten Morgen,

bei der Verwendung von Grub2 muss dort die Zeile

GRUB_CMDLINE_LINUX="init=/usr/lib/systemd/systemd"

in die Datei /etc/default/grub eingetragen und danach ein

grub2-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg

ausgeführt werden.

Beste Grüße
Christian

> Guten Morgen,
> ich denke eine systemd pro/contra Diskussion ist hier unnötig.
>
> Zum Problem.
> Bei installieren von systemd via emerge weist das ebuild auf einige
> kernel Optionen hin, welche gesetzt sein müssen. Sind die alle
> gesetzt bzw stimmen mit dem was systemd erwartet überein?
>
> Gruß
> Simon
>
> Am 07.10.2014 15:27 schrieb Juergen Rose <[hidden email]>:
> >
> > Am Dienstag, den 07.10.2014, 11:42 +0200 schrieb Juergen Rose:
> >
> > > Vielleicht habe ich die Ursache gefunden. Ich hatte drei (Gruppen
> > > von) Kerneloptionen gesetzt, die wahrscheinlich fuer meine
> > > Hardware ungeeignet waren:
> > > 1.
> > >   CONFIG_CALGARY_IOMMU=y
> > >   CONFIG_CALGARY_IOMMU_ENABLED_BY_DEFAULT=y
> > > 2.
> > >   CONFIG_COMPAT_VDSO=y
> > > 3.
> > >   CONFIG_HOTPLUG_PCI=y
> > >   CONFIG_HOTPLUG_PCI_ACPI=y
> > >   CONFIG_HOTPLUG_PCI_ACPI_IBM=y
> > >
> > > Jetzt habe ich den Kernel mit:
> > > 1.
> > > # CONFIG_CALGARY_IOMMU is not set
> > > 2.
> > > # CONFIG_COMPAT_VDSO is not set
> > > 3.
> > > # CONFIG_HOTPLUG_PCI is not set
> > >
> > > uebersetzt. Beim darauffolgenden Booten scheinen alle meine
> > > Probleme erst einmal verschwunden zu sein. Mal sehen, was die
> > > naechsten Bootversuche sagen.
> > >
> > > Juergen
> >
> > Ich habe mich zu frueh gefreut. Beim letzten (erfolgreichen)
> > Bootversuch hat der Kernel noch gemeckert, dass er das hdaps-Modul
> > nicht laden kann. Dieses Problem konnte ich durch disablen des
> > Kernel-hdaps-Modul loesen. Nun wird beim Booten das hdaps-Modul von
> > tp_smapi ohne Probleme geladen. Leider tauchen danach wieder alle
> > Timeouts, die ich in meiner ersten Mail beschrieben habe, wieder
> > auf. Weiterhin wird wieder ueber den Fehler beim Zugriff
> > /sys/devices/pci0000:00/0000:00:1a.0/usb1/1-1/1-1.3/1-1.3:1.0/power/control
> > gemeckert (diese Datei existiert nicht). Der sendmail.service,
> > systemd-logind.service und der colord.service und damit das
> > Multi-User.target wird nicht gestartet.
> >
> > Juergen
> >
> >
> >


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Timeouts bei Geraeteerkennung auf einem Thinkpad T410 mit Systemd

Michael Volland
On (09/10/14 10:47), mailinglist wrote:

> Am Thu, 09 Oct 2014 08:43:29 +0200
> schrieb Simon Siebert <[hidden email]>:
>
> Guten Morgen,
>
> bei der Verwendung von Grub2 muss dort die Zeile
>
> GRUB_CMDLINE_LINUX="init=/usr/lib/systemd/systemd"
>
> in die Datei /etc/default/grub eingetragen und danach ein
>
> grub2-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg

Hey interessant, das hatte ich bislang auch nicht und hab es gerade
nachgeholt. Einen Unterschied gemerkt hab ich aber keinen, bis auf dass
es sein könnte, dass die Kiste jetzt noch schneller bootet.

Aber Danke für den Hinweis!

Gruß
Michael