eth0 gibt es nicht

classic Classic list List threaded Threaded
7 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

eth0 gibt es nicht

Sebastian
Hallo,

ich versuche eigentlich nur mein Owncloud von OpenSuse auf mein Gentoo
umzuziehen.

Netzwerk habe ich:

1-gentoo sebastian # ifconfig
enp1s0: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
        inet 192.168.178.20  netmask 255.255.255.0  broadcast 192.168.178.255
        inet6 fe80::f2de:f1ff:feae:5c0c  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
        ether f0:de:f1:ae:5c:0c  txqueuelen 1000  (Ethernet)
        RX packets 833432  bytes 1080725970 (1.0 GiB)
        RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
        TX packets 520942  bytes 45243704 (43.1 MiB)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0

lo: flags=73<UP,LOOPBACK,RUNNING>  mtu 65536
        inet 127.0.0.1  netmask 255.0.0.0
        inet6 ::1  prefixlen 128  scopeid 0x10<host>
        loop  txqueuelen 0  (Lokale Schleife)
        RX packets 32  bytes 2164 (2.1 KiB)
        RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
        TX packets 32  bytes 2164 (2.1 KiB)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0

wlp5s0: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
        inet 192.168.178.94  netmask 255.255.255.0  broadcast 192.168.178.255
        inet6 fe80::62d8:19ff:fec7:a3a7  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
        ether 60:d8:19:c7:a3:a7  txqueuelen 1000  (Ethernet)
        RX packets 6167  bytes 1169091 (1.1 MiB)
        RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
        TX packets 2663  bytes 398897 (389.5 KiB)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0


Aber der Apache2 findet eth0 nicht. Ist auch nicht da wie ifconfig zeigt. Aber
ich finde in sämtlichen Handbuchseiten nicht warum, nur den hinweis das die
Schnittstelle nicht eth0 heißen muss aber wie ich dem Apache2 beibringe nicht
auf eth0 zu suchen bzw dem System die Schnittstelle eth0 zu nennen finde ich
nicht.

im rc ist eth0 drinne wie man hier sieht.

l1-gentoo sebastian # rc
 * Caching service dependencies ...                                                                            
[ ok ]
 * Bringing up interface eth0
 *   ERROR: interface eth0 does not exist
 *   Ensure that you have loaded the correct kernel module for your hardware
 * ERROR: net.eth0 failed to start
 * ERROR: cannot start netmount as net.eth0 would not start
l1-gentoo sebastian #


Gruß
Sebastian


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: eth0 gibt es nicht

Ingo Kemper
On Wed, 06 Jan 2016 21:45:15 +0100
Sebastian <[hidden email]> wrote:


> 1-gentoo sebastian # ifconfig

Das liegt an udev, der Name ist jetzt abhängig davon, wo die Karte
angeschlossen ist. Du kannst das verhindern indem du 2 leere Dateien
80-net-name-slot.rules und 80-net-setup-link.rules
in /etc/udev/rules.d/ anlegst. Alternativ kannst du beim booten den
Kernel-Parameter "net.ifnames=0" angeben oder in die .config des
Kernels schreiben (CONFIG_CMDLINE).

Viel Erfolg
Ingo

signature.asc (260 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: eth0 gibt es nicht

Gerrit Kühn
In reply to this post by Sebastian
On Wed, 06 Jan 2016 21:45:15 +0100 Sebastian <[hidden email]> wrote about
[gentoo-user-de] eth0 gibt es nicht:

S> im rc ist eth0 drinne wie man hier sieht.
S>
S> l1-gentoo sebastian # rc
S>  * Caching service
S> dependencies ... [ ok ]
S>  * Bringing up interface eth0
S>  *   ERROR: interface eth0 does not exist
S>  *   Ensure that you have loaded the correct kernel module for your
S> hardware
S>  * ERROR: net.eth0 failed to start
S>  * ERROR: cannot start netmount as net.eth0 would not start
S> l1-gentoo sebastian #

Ist 'drin, funktioniert aber nicht, weil es anders heißt. Das ist ein
Feature von udev bzw. systemd und nennt sich "predictable network interface
names":
<http://www.freedesktop.org/wiki/Software/systemd/PredictableNetworkInterfaceNames/
>

Du mußt entweder Deine Init-Scripte umbenennen
(<https://wiki.gentoo.org/wiki/Udev/Upgrade_Guide#Fixing_network_interfaces>)
oder wie schon vorgeschlagen wieder das alte Namensschema aktivieren.


cu
  Gerrit

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: eth0 gibt es nicht

René Neumaier
In reply to this post by Ingo Kemper
On Wednesday 06 January 2016 23:19:09 Ingo Kemper wrote:
> ...
> Alternativ kannst du beim booten den
> Kernel-Parameter "net.ifnames=0" angeben
> ...
Was wenn denn überhaupt ein sauberer Weg wäre.
https://www.gentoo.org/support/news-items/2014-02-25-udev-upgrade.html

Sebastian, persönlich würde ich bei den "Predictable Network Interface Names"
bleiben. Ich habe auch noch nie gehört das apache2 an eine NIC gebunden wird
bzw. eine bestimmte erwartet. - Wenn, wird apache2 an einen Port oder IP
gebunden. Ich bin etwas verwirrt.
Kann es sein das du 3 NICs konfiguriert hast wobei dir bisher entgangen ist,
das eth0 funktionsuntüchtig ist?
Was sagt "/etc/init.d/net.*"?


Grüße,
René

--
___________________________
GPG-Fingerprint:
2DC2 9D47 5A72 4C0C 801D B65F BDCA F831 85DF 9ADB

signature.asc (484 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: eth0 gibt es nicht

Sebastian
Hallo,

Am Samstag, 9. Januar 2016, 12:09:09 schrieb René Neumaier:

> On Wednesday 06 January 2016 23:19:09 Ingo Kemper wrote:
> > ...
> > Alternativ kannst du beim booten den
> > Kernel-Parameter "net.ifnames=0" angeben
> > ...
>
> Was wenn denn überhaupt ein sauberer Weg wäre.
> https://www.gentoo.org/support/news-items/2014-02-25-udev-upgrade.html
>
> Sebastian, persönlich würde ich bei den "Predictable Network Interface
> Names" bleiben. Ich habe auch noch nie gehört das apache2 an eine NIC
> gebunden wird bzw. eine bestimmte erwartet. - Wenn, wird apache2 an einen
> Port oder IP gebunden. Ich bin etwas verwirrt.
> Kann es sein das du 3 NICs konfiguriert hast wobei dir bisher entgangen ist,

Was ich genau erreicht habe weiß ich gar nicht. Wenn jemand eine gute aktuelle
Anleitung in Deutsch kennt nur immer her damit.
3 Nic klingt ja eigentlich richtig bzw 2 jedenfals mehr als eine. Ich will ja
mit vhosts arbeiten da die Wikiseite sich darauf bezieht und ich außerdem mir
die Möglichkeit frei halten möchte auf einem anderem vhost mit Kolab zu
experimentieren.

> das eth0 funktionsuntüchtig ist?
> Was sagt "/etc/init.d/net.*"?

l1-gentoo sebastian # /etc/init.d/net.*
 * net.eth0: unknown function `/etc/init.d/net.lo'

scheint ja keine Funktion zu haben aber es funktioniert?
Ich habe da überhaupt keinen Überblick mehr, auch scheint die Konfiguration in
jeder Distri anders zu sein. Jetzt mit anlegen der Leerdateien wie Ingo
vorgeschlagen hat startet Apache immerhin und ich kann über den Browser darauf
zugreifen und auf owncloud so halb. Da fehlen noch rechte aber das immer Stück
für Stück erst mal eine saubere Basis aufbauen.

Gruß
Sebastian

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: eth0 gibt es nicht

René Neumaier
On Saturday 09 January 2016 13:12:24 Sebastian wrote:
> Was ich genau erreicht habe weiß ich gar nicht. Wenn jemand eine gute
> aktuelle  Anleitung in Deutsch kennt nur immer her damit.
> 3 Nic klingt ja eigentlich richtig bzw 2 jedenfals mehr als eine. Ich will
> ja  mit vhosts arbeiten da die Wikiseite sich darauf bezieht und ich
> außerdem mir die Möglichkeit frei halten möchte auf einem anderem vhost mit
> Kolab zu experimentieren.
Schön und gut, apache2 "vhosts" können IP basiert oder Domain(name) basiert
arbeiten. Die NIC an sich hat trotzdem nichts mit apache2 zu tun - zumindest
wäre mir dies neu.
Anyway.. du kannst natürlich so viel NICs deklarieren wie du möchtest.
Entweder da diese tatsächlich existieren, oder weil du gerne virt. NICs
bereitstellen möchtest. Die hätten aber auch nichts mit den vhosts vom apache2
zu tun.


> > das eth0 funktionsuntüchtig ist?
> > Was sagt "/etc/init.d/net.*"?
>
> l1-gentoo sebastian # /etc/init.d/net.*
>  * net.eth0: unknown function `/etc/init.d/net.lo'
Ich Hirsch! :-)
Eigentlich wollte ich nur von dir wissen welche symlinks existieren.
Entsprechend also der Inhalt des Ordners beschränkt auf net.*:
ls -l /etc/init.d/net.*
und am besten gleich mit
cat /etc/conf.d/net


> Ich habe da überhaupt keinen Überblick mehr, auch scheint die Konfiguration
> in  jeder Distri anders zu sein.
Warum auch nicht? Das nennt man Freiheit. - Merkwürdig das sich in anderen
Bereichen wie, Fernseher, Mobile Phones, Games, Waschmaschine usw. niemand
daran stört. :-)


> Jetzt mit anlegen der Leerdateien wie Ingo
> vorgeschlagen hat startet Apache immerhin und ich kann über den Browser
> darauf zugreifen und auf owncloud so halb. Da fehlen noch rechte aber das
> immer Stück für Stück erst mal eine saubere Basis aufbauen.
Jetzt hast du mich komplett verwirrt. :-)

Ich fasse mal zusammen:
-Du hast zwei phys. NICs: Lan und Wlan
-Beide NICs sind korrekt konfiguriert bzw. haben eine Adresse: enp1s0 und
wlp5s0
-Du übernimmst eine existente Konfiguration aus (Apache?) OpenSuse.
-OpenRC bemängelt beim Start: ERROR: interface eth0 does not exist
-Die übernommene apache2 config scheint einen Hardlink nach eth0 zu haben

Nun hast du enp1s0 aufgegeben und zu eth0 geformt. Apache2 ist natürlich
wieder glücklich.
Du kannst schon bei eth0 bleiben wenn du das möchtest aber evtl. solltest du
noch genau verifizieren welche NICs nun/noch deklariert sind.
Zur übernommenen config von apache2 kann ich nichts sagen fühlt sich aber nicht
gut an diese blind auf Gentoo zu übertragen.


René

--
___________________________
GPG-Fingerprint:
2DC2 9D47 5A72 4C0C 801D B65F BDCA F831 85DF 9ADB

signature.asc (484 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: eth0 gibt es nicht

Sebastian
Hallo,

Am Samstag, 9. Januar 2016, 15:42:38 schrieb René Neumaier:

> On Saturday 09 January 2016 13:12:24 Sebastian wrote:
> > Was ich genau erreicht habe weiß ich gar nicht. Wenn jemand eine gute
> > aktuelle  Anleitung in Deutsch kennt nur immer her damit.
> > 3 Nic klingt ja eigentlich richtig bzw 2 jedenfals mehr als eine. Ich will
> > ja  mit vhosts arbeiten da die Wikiseite sich darauf bezieht und ich
> > außerdem mir die Möglichkeit frei halten möchte auf einem anderem vhost
> > mit
> > Kolab zu experimentieren.
>
> Schön und gut, apache2 "vhosts" können IP basiert oder Domain(name) basiert
> arbeiten. Die NIC an sich hat trotzdem nichts mit apache2 zu tun - zumindest
> wäre mir dies neu.

umso besser.

> Anyway.. du kannst natürlich so viel NICs deklarieren wie du möchtest.
> Entweder da diese tatsächlich existieren, oder weil du gerne virt. NICs
> bereitstellen möchtest. Die hätten aber auch nichts mit den vhosts vom
> apache2 zu tun.

so da habe ich wohl verschiedene Dinge in einen Topf geschmissen.

>
> > > das eth0 funktionsuntüchtig ist?
> > > Was sagt "/etc/init.d/net.*"?
> >
> > l1-gentoo sebastian # /etc/init.d/net.*
> >
> >  * net.eth0: unknown function `/etc/init.d/net.lo'
>
> Ich Hirsch! :-)
> Eigentlich wollte ich nur von dir wissen welche symlinks existieren.
> Entsprechend also der Inhalt des Ordners beschränkt auf net.*:
> ls -l /etc/init.d/net.*

l1-gentoo sebastian # ls -l /etc/init.d/net.*
lrwxrwxrwx 1 root root     6 12. Dez 12:57 /etc/init.d/net.eth0 -> net.lo
-rwxr-xr-x 1 root root 17415  4. Sep 2014  /etc/init.d/net.lo

> und am besten gleich mit
> cat /etc/conf.d/net

l1-gentoo sebastian # cat /etc/conf.d/net
# Set the dns_domain_lo variable to the selected domain name
# adns_domain_lo="homenetwork"
config_eth0="dhcp"

>
> > Ich habe da überhaupt keinen Überblick mehr, auch scheint die
> > Konfiguration
> > in  jeder Distri anders zu sein.
>
> Warum auch nicht? Das nennt man Freiheit. - Merkwürdig das sich in anderen
> Bereichen wie, Fernseher, Mobile Phones, Games, Waschmaschine usw. niemand
> daran stört. :-)

War so auch nicht gemeint nur finde ich in den Verschiedenen Anleitungen nicht
den roten faden. Bei nicht Gentoo habe ich erst geschaut nachdem ich dort
nicht mehr weiter kam.

>
> > Jetzt mit anlegen der Leerdateien wie Ingo
> > vorgeschlagen hat startet Apache immerhin und ich kann über den Browser
> > darauf zugreifen und auf owncloud so halb. Da fehlen noch rechte aber das
> > immer Stück für Stück erst mal eine saubere Basis aufbauen.
>
> Jetzt hast du mich komplett verwirrt. :-)

Wiso? ich will halt nicht beim nächsten update wieder von vorne Anfangen.
Deshalb will ich die Netzwerknahmen erst mal Ordnen bevor ich den Apache und
Owncloud  bearbeite.

>
> Ich fasse mal zusammen:
> -Du hast zwei phys. NICs: Lan und Wlan

Ja

> -Beide NICs sind korrekt konfiguriert bzw. haben eine Adresse: enp1s0 und
> wlp5s0

Jetzt mit den beiden Leerdateien

l1-gentoo sebastian # ifconfig
eth0: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
        inet 192.168.178.20  netmask 255.255.255.0  broadcast 192.168.178.255
        inet6 fe80::f2de:f1ff:feae:5c0c  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
        ether f0:de:f1:ae:5c:0c  txqueuelen 1000  (Ethernet)
        RX packets 76509  bytes 58838302 (56.1 MiB)
        RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
        TX packets 67080  bytes 8219074 (7.8 MiB)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0

lo: flags=73<UP,LOOPBACK,RUNNING>  mtu 65536
        inet 127.0.0.1  netmask 255.0.0.0
        inet6 ::1  prefixlen 128  scopeid 0x10<host>
        loop  txqueuelen 0  (Lokale Schleife)
        RX packets 88  bytes 104649 (102.1 KiB)
        RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
        TX packets 88  bytes 104649 (102.1 KiB)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0

wlan0: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
        inet 192.168.178.95  netmask 255.255.255.0  broadcast 192.168.178.255
        inet6 fe80::62d8:19ff:fec7:a3a7  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
        ether 60:d8:19:c7:a3:a7  txqueuelen 1000  (Ethernet)
        RX packets 55  bytes 11303 (11.0 KiB)
        RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
        TX packets 105  bytes 14024 (13.6 KiB)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0

> -Du übernimmst eine existente Konfiguration aus (Apache?) OpenSuse.

Nein. Ich habe mich nach der Anleitung:
https://wiki.gentoo.org/wiki/Apache/
https://wiki.gentoo.org/wiki/PHP

durchgehangelt. Die config habe ich nicht verstanden und mit der ging es auch
nicht. Die Mitgelieferte config tut es aber.

In der httpd.conf habe ich keinen hinweis auf eine NIC gefunden welche ich
hätte ändern können. In der vhost.conf ebenfals nicht. bzw nur
ServerName localhost.

Localhost ist in der /etc/hosts definiert
127.0.0.1 localhost
::1 localhost

Wobei der Browser auch unter 127.0.0.2 oder 3-255 noch die phpinfo() Seite
findet.

Dann das ganze noch php gewürzt, was mir den Zusatz von pecl-apcu eingebracht
hat welche jetzt ins leere zeigt da es emerge blockiert.

> -OpenRC bemängelt beim Start: ERROR: interface eth0 does not exist
> -Die übernommene apache2 config scheint einen Hardlink nach eth0 zu haben
>
> Nun hast du enp1s0 aufgegeben und zu eth0 geformt. Apache2 ist natürlich
> wieder glücklich.
> Du kannst schon bei eth0 bleiben wenn du das möchtest aber evtl. solltest du
> noch genau verifizieren welche NICs nun/noch deklariert sind.
> Zur übernommenen config von apache2 kann ich nichts sagen fühlt sich aber
> nicht gut an diese blind auf Gentoo zu übertragen.
>
> https://wiki.gentoo.org/wiki/PHP

Ich werde mich nochmal damit beschäftigen. Ich stolpere halt immer wieder über
mein fehlendes englisch.

Gruß
Sebastian