kernel 3.2 mit gcc6

classic Classic list List threaded Threaded
1 message Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

kernel 3.2 mit gcc6

Gerrit Kuehn
Hallo,

ich benutze auf einigen Systemen noch den longterm-kernel 3.2 von
kernel.org, der problemlos funktioniert, wenn ich ihn mit gcc4 oder gcc5
übersetze. Für gcc6 mußte ich ein paar Kleinigkeiten am Buildsystem ändern
(vor allem -fno-pie hinzufügen, was bei gcc6 default ist und der kernel
nicht mag), die entsprechenden Tipps dazu habe ich bei Debian gefunden.

Nun kann ich den kernel zwar mit gcc-6.4.0 problemlos übersetzen, aber
beim Booten fliegt er mir sofort um die Ohren (bootet den Rechner neu),
ohne auch nur einen einzigen Piep von sich zu geben. Die völlig identische
Konfiguration mit gcc-5.4.0 (oder gcc-4.9.4) übersetzt funktioniert wie
erwähnt einwandfrei.
Benutzt hier zufällig noch jemand anderes diese Kombination und/oder hat
eine Idee, woran das liegen kann bzw. wie man weiter debugging machen
sollte?


cu
  Gerrit