wieder zurück aber ohne de

classic Classic list List threaded Threaded
10 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

wieder zurück aber ohne de

Sebastian
Hallo,

nach vielen Jahren habe ich es geschafft wieder ein lauffähiges Gentoo zu
haben.
Leider schaffe ich es nicht die Lokalisierung richtig hinzubekommen neben
anderen Kleinigkeiten dazu aber später.

Mir fehlt an fielen stellen eine deutsche Lokalisierung der Programme obwohl
ich nach der Anleitung:
https://wiki.gentoo.org/wiki/Handbook:AMD64/Portage/Tools/de
vorgegangen bin. Da diese aber nicht vollständig übersetzt ist könnte ich da
auch etwas verkehrt verstanden haben. Auch das ich es mit meinen versuchen
noch schlimmer gemacht habe kann ich nicht ausschließen.
Zudem fehlt mir das at auf dem Q.

Folgende Ausgabe kann ich schon mal als Anhaltspunkt mitgeben. Wo ich genau
suchen muss weiß ich aber nicht.

l1-gentoo sebastian # eselect locale list                          
/usr/bin/locale: Cannot set LC_CTYPE to default locale: No such file or
directory
/usr/bin/locale: Cannot set LC_MESSAGES to default locale: No such file or
directory
Available targets for the LANG variable:
  [1]   C
  [2]   POSIX
  [3]   de_DE
  [4]   de_DE.iso88591
  [5]   de_DE.iso885915@euro
  [6]   de_DE@euro
  [7]   deutsch
  [8]   en_US
  [9]   en_US.iso88591
  [10]  en_US.utf8
  [11]  german
  [12]  de_DE.utf8@euro *
  [ ]   (free form)
l1-gentoo sebastian # locale
locale: Cannot set LC_CTYPE to default locale: No such file or directory
locale: Cannot set LC_MESSAGES to default locale: No such file or directory
locale: Cannot set LC_ALL to default locale: No such file or directory
LANG=de_DE.utf8@euro
LC_CTYPE="de_DE.utf8@euro"
LC_NUMERIC="de_DE.utf8@euro"
LC_TIME="de_DE.utf8@euro"
LC_COLLATE=C
LC_MONETARY="de_DE.utf8@euro"
LC_MESSAGES="de_DE.utf8@euro"
LC_PAPER="de_DE.utf8@euro"
LC_NAME="de_DE.utf8@euro"
LC_ADDRESS="de_DE.utf8@euro"
LC_TELEPHONE="de_DE.utf8@euro"
LC_MEASUREMENT="de_DE.utf8@euro"
LC_IDENTIFICATION="de_DE.utf8@euro"
LC_ALL=
l1-gentoo sebastian #

/usr/bin/locale gibt es ist soll ich die 300 Zeilen auch mal mitsenden?
Ansonsten ist das System gestern Abend mit avuND world aktualisiert worden. es
gab ein paar Abhängigkeiten welche gelöst werden mussten beim dazu
installieren verschiedener Programme diese wurden aber vorgeschlagen und in
die Configdateien eingetragen.
Ich verwende default/linux/amd64/13.0/desktop mit KDE 4...

Gruß
Sebastian

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wieder zurück aber ohne de

René Neumaier
On Wednesday 23 December 2015 23:39:36 Sebastian wrote:
> nach vielen Jahren habe ich es geschafft wieder ein lauffähiges Gentoo zu
> haben.
Na dann herzlichen Glückwunsch und willkommen zurück! :-)


> Leider schaffe ich es nicht die Lokalisierung richtig hinzubekommen neben
> anderen Kleinigkeiten dazu aber später.
>
> Mir fehlt an fielen stellen eine deutsche Lokalisierung der Programme
> obwohl  ich nach der Anleitung:
> https://wiki.gentoo.org/wiki/Handbook:AMD64/Portage/Tools/de
> vorgegangen bin.
Hm? Falscher Link? Was hast du bereits gesetzt?
Wirklich nichts übersehen?
https://wiki.gentoo.org/wiki/Handbook:AMD64/Installation/Base/de#Konfiguration_der_Locale

Im Prinzip:
-/etc/locale.gen zurecht kommentieren
-locale-gen abfeuern
-mittels eselect nach belieben setzen
-variablen/profil auffrischen
-variable LINGUAS in der make.conf setzen/kontrollieren
https://wiki.gentoo.org/wiki/Localization/Guide#LINGUAS
-emerge -auvDN @world


> Zudem fehlt mir das at auf dem Q.
Keymap richtig gesetzt? OpenRC oder systemd?

https://wiki.gentoo.org/wiki/Localization/Guide/de#Keyboard_layout_for_the_console
https://wiki.gentoo.org/wiki/Xorg/Guide/de#Tastatur_konfigurieren
Der letzter Link ist für dein X wichtig.


Der Vollständigkeit halber:
Hast du aus einer anderen Linux-Installation eine modifizierte .bashrc oder
ähnliches übernommen?


LG,
René

--
___________________________
GPG-Fingerprint:
2DC2 9D47 5A72 4C0C 801D B65F BDCA F831 85DF 9ADB

signature.asc (484 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wieder zurück aber ohne de

Sebastian
On Thursday, 24. December 2015 00:29:31 René Neumaier wrote:

> On Wednesday 23 December 2015 23:39:36 Sebastian wrote:
> > nach vielen Jahren habe ich es geschafft wieder ein lauffähiges Gentoo zu
> > haben.
>
> Na dann herzlichen Glückwunsch und willkommen zurück! :-)
>
> > Leider schaffe ich es nicht die Lokalisierung richtig hinzubekommen neben
> > anderen Kleinigkeiten dazu aber später.
> >
> > Mir fehlt an fielen stellen eine deutsche Lokalisierung der Programme
> > obwohl  ich nach der Anleitung:
> > https://wiki.gentoo.org/wiki/Handbook:AMD64/Portage/Tools/de
> > vorgegangen bin.
>
> Hm? Falscher Link? Was hast du bereits gesetzt?
> Wirklich nichts übersehen?
> https://wiki.gentoo.org/wiki/Handbook:AMD64/Installation/Base/de#Konfigurati
> on_der_Locale
>
> Im Prinzip:
> -/etc/locale.gen zurecht kommentieren

hier sind: en_US ISO-8859-1; en_US.UTF-8 UTF-8; de_DE ISO-8859-1;
de_DE@euro ISO-8859-15 aktiviert.

> -locale-gen abfeuern

l1-gentoo sebastian # locale-gen
 * Generating 4 locales (this might take a while) with 1 jobs
 *  (1/4) Generating de_DE.ISO-8859-1 ...                                                                                                                                    
[ ok ]
 *  (2/4) Generating de_DE.ISO-8859-15@euro ...                                                                                                                              
[ ok ]
 *  (3/4) Generating en_US.ISO-8859-1 ...                                                                                                                                    
[ ok ]
 *  (4/4) Generating en_US.UTF-8 ...                                                                                                                                        
[ ok ]
 * Generation complete
l1-gentoo sebastian #

> -mittels eselect nach belieben setzen

hier gibt es jetzt einen Fehler?

l1-gentoo sebastian # eselect locale list
/usr/bin/locale: Cannot set LC_CTYPE to default locale: No such file or
directory
/usr/bin/locale: Cannot set LC_MESSAGES to default locale: No such file or
directory
Available targets for the LANG variable:
  [1]   C
  [2]   POSIX
  [3]   de_DE
  [4]   de_DE.iso88591
  [5]   de_DE.iso885915@euro
  [6]   de_DE@euro
  [7]   deutsch
  [8]   en_US
  [9]   en_US.iso88591
  [10]  en_US.utf8
  [11]  german
  [12]  de_DE.utf8@euro *
  [ ]   (free form)
l1-gentoo sebastian #

> -variablen/profil auffrischen

> -variable LINGUAS in der make.conf setzen/kontrollieren
> https://wiki.gentoo.org/wiki/Localization/Guide#LINGUAS

LINGUAS="de en"

> -emerge -auvDN @world
>
> > Zudem fehlt mir das at auf dem Q.
>
> Keymap richtig gesetzt? OpenRC oder systemd?

OpenRC

>
> https://wiki.gentoo.org/wiki/Localization/Guide/de#Keyboard_layout_for_the_c
> onsole https://wiki.gentoo.org/wiki/Xorg/Guide/de#Tastatur_konfigurierenyes 

in /etc/conf.d/keymaps habe ich jetzt von No auf yes geändert.
# Some fonts map AltGr-E to the currency symbol instead of the Euro.
# To fix this, set to "yes
fix_euro="yes"

> https://wiki.gentoo.org/wiki/Xorg/Guide/de#Tastatur_konfigurieren
> Der letzter Link ist für dein X wichtig.

Den abschnitt verstehe ich nicht. Was will mir der Block CODE sagen?

The Euro symbol in X
Most applications

Getting the Euro symbol to work properly in X is a little bit tougher. The
first thing you should do is change the fixed and variable definitions in
/usr/share/fonts/misc/fonts.alias to end in iso8859-15 instead of iso8859-1.
CODE Setting default X fonts

fixed        -misc-fixed-medium-r-semicondensed--13-120-75-75-c-60-iso8859-15
variable     -*-helvetica-bold-r-normal-*-*-120-*-*-*-*-iso8859-15

Some applications use their own font, and you will have to tell them
separately to use a font with the Euro symbol. You can do this at a user-
specific level in .Xdefaults (you can copy this file to /etc/skel/ for use by
new users), or at a global level for any application with a resource file in
/usr/share/X11/app-defaults/ (like xterm). In these files you generally have to
change an existing line, rather than adding a new one. To change our xterm
font, for instance:
user $echo 'XTerm*font: fixed' >> ~/.Xresources
user $xrdb -merge ~/.Xresources


Die Datei /usr/share/fonts/misc/fonts.alias gibt es hier nicht. schon der
Ordner misc ist  nicht existend.

Section "InputClass"
        Identifier "keyboard-all"
        Driver "evdev"
        Option "XkbLayout" "de"
        Option "XkbModel" "logitech_g15"
        Option "XkbRules" "xorg"
        Option "XkbOptions"
"grp:alt_shift_toggle,grp:switch,grp_led:scroll,compose:rwin,terminate:ctrl_alt_bksp"
        Option "XkbVariant" ",qwertz"
        MatchIsKeyboard "on"
EndSection

Wobei ich nicht weis ob das logitech_g15 richtig ist. Bei Laptoptastaturen ist
die Vielfalt unendlich habe ein ThinkPad Edge E525.

>
>
> Der Vollständigkeit halber:
> Hast du aus einer anderen Linux-Installation eine modifizierte .bashrc oder
> ähnliches übernommen?

Nein habe ich nicht.

Gruß
Sebastian

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wieder zurück aber ohne de

Jens Wefer
In reply to this post by Sebastian


Am 23.12.2015 um 23:39 schrieb Sebastian:
> [...]
> locale: Cannot set LC_CTYPE to default locale: No such file or directory
> [...]

passiert imho wenn ein falscher eintrag in /etc/locale.gen ist.
vlt. mal
grep -v ^# /etc/locale.gen

bei X k.a., ich verwend gentoo nur als server ohne X.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wieder zurück aber ohne de

Sebastian
Hallo,

On Monday, 28. December 2015 21:22:10 jens wefer wrote:

> Am 23.12.2015 um 23:39 schrieb Sebastian:
> > [...]
> > locale: Cannot set LC_CTYPE to default locale: No such file or directory
> > [...]
>
> passiert imho wenn ein falscher eintrag in /etc/locale.gen ist.
> vlt. mal
> grep -v ^# /etc/locale.gen
>
> bei X k.a., ich verwend gentoo nur als server ohne X.

l1-gentoo sebastian # grep -v ^# /etc/locale.gen

en_US ISO-8859-1
en_US.UTF-8 UTF-8
de_DE ISO-8859-1
de_DE@euro ISO-8859-15
l1-gentoo sebastian #

ich kann hier nicht verdächtiges erkennen.

Gruß
Sebastian


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wieder zurück aber ohne de

Bugzilla from zzam@gentoo.org
Am 28.12.2015 um 21:39 schrieb Sebastian:

> Hallo,
>
> On Monday, 28. December 2015 21:22:10 jens wefer wrote:
>> Am 23.12.2015 um 23:39 schrieb Sebastian:
>>> [...]
>>> locale: Cannot set LC_CTYPE to default locale: No such file or directory
>>> [...]
>>
>> passiert imho wenn ein falscher eintrag in /etc/locale.gen ist.
>> vlt. mal
>> grep -v ^# /etc/locale.gen
>>
>> bei X k.a., ich verwend gentoo nur als server ohne X.
>
> l1-gentoo sebastian # grep -v ^# /etc/locale.gen
>
> en_US ISO-8859-1
> en_US.UTF-8 UTF-8
> de_DE ISO-8859-1
> de_DE@euro ISO-8859-15
> l1-gentoo sebastian #
>
> ich kann hier nicht verdächtiges erkennen.
>
Ich vermisse hier den de_DE Eintrag für utf8:

de_DE.UTF-8 UTF-8

Viele Grüße
Matthias


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wieder zurück aber ohne de

Sebastian
Hallo,


> >
> > l1-gentoo sebastian # grep -v ^# /etc/locale.gen
> >
> > en_US ISO-8859-1
> > en_US.UTF-8 UTF-8
> > de_DE ISO-8859-1
> > de_DE@euro ISO-8859-15
> > l1-gentoo sebastian #
> >
> > ich kann hier nicht verdächtiges erkennen.
>
> Ich vermisse hier den de_DE Eintrag für utf8:
>
> de_DE.UTF-8 UTF-8
>

vielen Dank jetzt geht es, so ist das wenn man nicht genug mitdenkt in der
Anleitung steht bei de kein utf8.

Emerge zeigt keine Fehlermeldung von wegen unsuportet language mehr.
Aber @ geht noch nicht immerhin wird eine Drittbelegung erkannt. Euro genau so
wenig ich erhalte x l ? Unter X kde.

Gruß
Sebastian

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wieder zurück aber ohne de

Sebastian
Hallo,

habe noch eine Ergänzung.

>
> > > l1-gentoo sebastian # grep -v ^# /etc/locale.gen
> > >
> > > en_US ISO-8859-1
> > > en_US.UTF-8 UTF-8
> > > de_DE ISO-8859-1
> > > de_DE@euro ISO-8859-15
> > > l1-gentoo sebastian #
> > >
> > > ich kann hier nicht verdächtiges erkennen.
> >
> > Ich vermisse hier den de_DE Eintrag für utf8:
> >
> > de_DE.UTF-8 UTF-8
>
> vielen Dank jetzt geht es, so ist das wenn man nicht genug mitdenkt in der
> Anleitung steht bei de kein utf8.
>
> Emerge zeigt keine Fehlermeldung von wegen unsuportet language mehr.
> Aber @ geht noch nicht immerhin wird eine Drittbelegung erkannt. Euro genau
> so wenig ich erhalte x l ? Unter X kde.

Auf der Konsole Funktioniert es!

Gruß
Sebastian


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wieder zurück aber ohne de

Jochen van Geldern
Am Mon, 28 Dec 2015 23:57:11 +0100
schrieb Sebastian <[hidden email]>:

> > Euro genau so wenig ich erhalte x l ? Unter X kde.
>
> Auf der Konsole Funktioniert es!
>
Hallo,
Versuche es mal so:
1. Verzeichnis Names "xorg.conf.d" in /etc/XX11 anlegen.
2. Datei mitfolgenden Inhalt, und mit Name " 30-keyboard.conf" anlegen:

Section "InputClass"
    Identifier "keyboard-all"
    Driver "evdev"
    Option         "XkbRules" "xorg"
    Option         "XkbModel" "pc105"
    Option         "XkbLayout" "de"
#    Option         "XkbVariant" "nodeadkeys"
    MatchIsKeyboard "on"
EndSection

Dann muß du auch unter X (DIsplay-Manger und KDE) deutsche Belegung
haben.

--
Gruß Jochen

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Gelöst: [gentoo-user-de] wieder zurück aber ohne de

Sebastian
Hallo,

>
> schrieb Sebastian <[hidden email]>:
> > > Euro genau so wenig ich erhalte x l ? Unter X kde.
> >
> > Auf der Konsole Funktioniert es!
>
> Hallo,
> Versuche es mal so:
> 1. Verzeichnis Names "xorg.conf.d" in /etc/XX11 anlegen.
> 2. Datei mitfolgenden Inhalt, und mit Name " 30-keyboard.conf" anlegen:
>
> Section "InputClass"
>     Identifier "keyboard-all"
>     Driver "evdev"
>     Option         "XkbRules" "xorg"
>     Option         "XkbModel" "pc105"
>     Option         "XkbLayout" "de"
> #    Option         "XkbVariant" "nodeadkeys"
>     MatchIsKeyboard "on"
> EndSection
>
> Dann muß du auch unter X (DIsplay-Manger und KDE) deutsche Belegung
> haben.

bei mir waren die nodeadkeys aktiv. Nach abschalten geht es jetzt wie
gewünscht.
Vielen Dank für alle Helfer.

Gruß
Sebastian